Handball: Deutliche HSG-Niederlage im ersten Test

CASTROP-RAUXEL Das Ergebnis war für Dirk Rogalla, Trainer des Handball-Bezirksligisten HSG Rauxel-Schwerin eher zweitrangig. Deswegen konnte er mit dem derben 13:32 (5:13) im ersten Testspiel beim Verbandsligisten HC Westfalia Herne leben.

von Ruhr Nachrichten

, 08.06.2008, 17:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dirk Rogalla, Trainer des Handball-Bezirksligisten HSG Rauxel-Schwerin.

Dirk Rogalla, Trainer des Handball-Bezirksligisten HSG Rauxel-Schwerin.

"Herne gilt als Meisterschaftsanwärter und potenzieller Aufsteiger in die Oberliga. Sie spielen zweieinhalb Ligen höher als wir, daher war das Ergebnis fast zu erwarten", so Rogalla.

Bei der ersten "Trainingseinheit mit Ball" sei es in erster Linie darum gegangen, sich an den Handball zu gewöhnen.

Die HSG wird bis zum Meisterschaftsstart Anfang September durchtrainieren. Im Moment stehen Grundlagentraining und Ausdauer auf dem Programm. Rogalla: "Dazwischen werden wir es immer wieder auflockern mit Freundschaftsspielen."

Das nächste steht am Sonntag, 22. Juni, um 11.15 Uhr in heimischer ASG-Halle auf dem Programm. Zu Gast ist dann der Kreisligist Wittener TV.

"Wir haben in der Rückrunde 15 Punkte geholt. Wenn wir das jetzt zweimal schaffen und auf 30 kämen, wäre das erfreulich", meinte Rogalla mit einem Blick auf die neue Saison.

Lesen Sie jetzt