TuS Ickern setzt auf viele Neuzugänge und hofft auf Rückkehrer

rnHandball-Kreisliga

Kurz nach dem Renovierungsende in der Sporthalle an der B235 beginnt für den TuS Ickern die Saison. Die Vorbereitung lief durchwachsen, aber der TuS kann einige Neuzugänge aufweisen.

Ickern

, 05.09.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Seit vergangener Woche sind die Handballer des Kreisligisten TuS Ickern wieder zurück in ihrer Heimat. Die monatelangen Renovierungsarbeiten in der Habinghorster Sporthalle an der B235 sind abgeschlossen.

TuS-Trainer Ralf Utech sagte nach der „Leidensphase“ mit Trainingseinheiten in engen Turnhallen: „Die Vorbereitung war wirklich durchwachsen. Wir haben versucht, das Beste aus der Situation mit der geschlossenen Halle zu machen. Aber optimal ist das nicht.“

Testspiel-Einsätze waren im Sommer rar. Ralf Utech: „Hier wäre die Gefahr auch groß gewesen, dass Spieler zu Saisonbeginn verletzt ausfallen.“

Beim Personal des TuS tat sich zuletzt etwas. Björn Böcking wird kürzertreten. Kreisläufer Dirk Wilhelm hört mit dem Handball-Sport aus beruflichen Gründen auf. Robin Sachweh wechselte zum Lokalrivalen und Landesliga-Aufsteiger HSG Rauxel-Schwerin.

Zwei Rückkehrer könnten den TuS Ickern wieder unterstützen

Ralf Utech meinte: „Wir hoffen auf die Rückkehr von Steffen Gut, der einen Kreuzbandriss noch auskuriert.“ Die guten Nachrichten: Julian Esser wird aufgrund seiner Meisterschule in Köln das Utech-Team wieder unterstützen können. Vom Waltroper HV kommt Eric Neuhaus.

Rechtsaußen Stefan Kresse ist zurück von seinem Abstecher zur HSG Rauxel-Schwerin. Trainer Ralf Utech sagte: „Er ist ein guter Spieler, der auch von den Jungs akzeptiert wird.“ Sobald auch Steffen Gutt wieder einsatzbereit ist, hat der TuS Ickern ein großes Angebot an Linkshändern im Kader, nämlich ein ganzes Quartett.

Drei A-Jugendliche laufen in der Kreisliga auf

Von der eigenen A-Jugend rücken in dieser Saison Mitja Kampert, Frank Störbrock und Mark Teigeler auf. Von der zweiten Herren-Mannschaft (Kreisklasse), die erneut gemeldet wurde, kommt Keeper Stratmann in den Kader der Ersten. Ralf Utech rechnet hoch und sagte: „Wir starten somit mit 18 Spielern in die Saison.“

Hier bekommt es eine Ickerner Erstvertretung in einem Punktspiel mit einer zweiten Mannschaft des Lokalrivalen HSG Rauxel-Schwerin zu tun. Die HSG 2 ist jüngst in die Kreisliga aufgestiegen.

Jetzt lesen

Ralf Utech erklärte: „In der Kreisliga spielt man nicht selten gegen zweite Mannschaften. Die HSG hat in der Vergangenheit gute Arbeit geleistet. In diesem Jahr wird sich zeigen, ob sich die Arbeit gelohnt hat.“

Für sein eigenes Team gibt der TuS-Trainer nach Rang zwei in der alten Spielzeit keine haushohen Ziele aus. Übungsleiter Utech: „Wir möchten gut mitspielen und nichts mit dem Abstieg zu tun haben.“ Der Coach hält die Kreisliga in der neuen Saison „um einiges stärker als im vergangenen Jahr“. Zumal vier neue Teams diese Spielklasse bevölkern.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Frauenhandball

Bezirksligist TuS Ickern setzt auf drei Spielerinnen aus der eigenen Jugend

Externe Neuzugänge gibt es beim Frauenhandball-Bezirksligisten TuS Ickern nicht. Doch nach dem Abgang von Pia Bader musste das Team reagieren - und fand Lösungen in den eigenen Reihen. Von Marcel Witte

Lesen Sie jetzt