Hier kriegen Sie Ihr Fett weg

Beim Herner Silvesterlauf

Kneift der Gürtel nach den Weihnachtstagen? Oder wollen Sie die eingerosteten Knochen bewegen? Wie wär‘s mit der Teilnahme an einem Silvesterlauf?

Castrop-Rauxel

, 29.12.2018, 15:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Nina Koch (Nummer 133) von den Judoka Rauxel möchte wie in den vergangenen Jahren die 10-Kilometer-Strecke beim Herner Silvesterlauf meistern.

Nina Koch (Nummer 133) von den Judoka Rauxel möchte wie in den vergangenen Jahren die 10-Kilometer-Strecke beim Herner Silvesterlauf meistern.

Die Auswahl an Silvesterläufen ist groß. Allein für das Gebiet mit der Postleitzahl 4 am Anfang finden Lauf-Fans auf einschlägigen Internetseiten 21 Silvesterläufe. Da kann die Entscheidung schon einmal schwerfallen.

Grundsätzlich lautet das Motto natürlich erst einmal „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?“. Denn mit den Silvesterläufen in Herne und Recklinghausen finden zwei Läufe quasi direkt vor der Castrop-Rauxeler Haustür statt.

Bei beiden Läufen geht es nicht um Bestzeiten und Rekorde. Im Herner Gysenberpark und Recklinghauser Stadion Hohenhorst steht der Spaß im Vordergrund.

In Herne kommen neben den Freizeit- und Hobbyläufern auch ambitionierte Sportler auf ihre Kosten. Entscheidend sind aber hier wie da das gemütliche Beisammensein und der sportlich aktive Jahresausklang.

Mit 1000 Sportlern?

Die Herner bestreiten mit ihrer Erfolgs-Rezeptur ihre 41. Auflage. Womöglich knacken sie diesmal gar die Marke von 1000 Teilnehmern.

Der Tag beginnt um 10.15 Uhr mit dem Bambini-Lauf (Jahrgang 2011 und jünger) über 400 Meter. Dieser wird nunmehr in der Nähe der Lag-Therme gestartet und führt auf geradem Weg zum Ziel vor der Eissporthalle.

Weitere Kategorien sind die Läufe der Schüler C/D (Jahrgänge 2007 bis 2010) ab 10.30 Uhr und der Schüler A/B (2003 bis 2006) ab 10.45 Uhr über 1500 Meter – mit Start am Kinderspielhaus.

Der 5-Kilometer-Lauf mit Nordic Walking und der Hauptlauf über 10 Kilometer beginnen um 11 Uhr. Diese werden unterhalb des Parkplatzes der Eissporthalle gestartet und führen bis hinauf an die höchste Stelle des Gysenbergparks.

Das Organisations-Team des Gastgebers LC Westfalia Herne hat Veränderungen vorgenommen. So wurde etwa der Zielbereich umgestaltet – die Bühne wird versetzt. Dadurch gibt es für die Sportler einen längeren Auslauf – und somit keine Behinderung mehr durch Zuschauer im Ziel.

Die Streckenposten erhalten Warnwesten. Zudem gibt es neue, größere Streckenkarten. Das Wettkampfbüro zieht in die Sporthalle um. Dadurch soll eine bessere Kommunikation bei Problemen möglich werden. Auch gibt es eine neue Beschilderung sowie Wegweiser im Außenbereich und in der Sporthalle.

Bis Freitag lagen 685 Anmeldungen für die Läufe vor. Interessierte können sich noch am Silvestertag anmelden. Marius Probst (TV Wattenscheid), Sieger 2016 und Zweiter von 2017 geht erneut an den Start.

Heimische Teilnehmer

Aus Castrop-Rauxel wollen unter anderem Daniel Kleffmann (Jahrgang 1998), Kai Fong (1981) und Robin Fong (2004/beide Feuerwehr Castrop-Rauxel), Matthias Ucka (1975), Markus Bahls (1971), Michael Dickes (1972), Phong Kosien (1972), Olaf Piel (1973), Peter Sternemann (1970), Andreas Gers (1966) sowie Jörg Sänger (1979) gehen. Fußballer Volker Brzosowski will die 5 Kilometer angehen.

Infos zum Silvesterlauf im Internet www.hernersilvesterlauf.de

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt