HSG verliert, spielt aber in Unterzahl stark

Junioren-Handball

In einem ungewöhnlichen Spiel gegen den VfL Hüls (2.) haben die E-Jugend-Handballer der HSG Rauxel-Schwerin (9.) zwar eine 8:12-Niederlage in der Kreisliga hinnehmen müssen, präsentierten sich dabei aber in Unterzahl stark.

CASTROP-RAUXEL

von Von Christian Püls

, 09.02.2011, 13:17 Uhr / Lesedauer: 1 min

"Herausragend", meinte Kulosa, sei sein Torwart Christoph Nowak gewesen: "Er ist über sich hinausgewachsen. Was der alles gehalten hat." Auch ins Offensivspiel schaltete sich Nowak ein, verteilte Pässe und erzielte sogar ein Tor. "Sein Einsatz hat die Gegner irritiert", sagte Kulosa. Juliano Dedemen, der kleinste Akteur in den Reihen der HSG, zeigte eine riesige Leistung in der Abwehr. "Er ist fleißig gelaufen und hat viele Bälle abgefangen", lobte Karl Kulosa. Ebenfalls mit einem Treffer trug sich Dedemen in den Spielbericht ein. Treffsicherster Akteur bei den Rauxel-Schwerinern war unterdessen Justin Greul mit vier erfolgreichen Abschlüssen. Janis Burczik steuerte zwei Tore bei.

Lesen Sie jetzt