Ickern will in der Landesliga einen einstelligen Tabellenplatz

Handball

CASTROP-RAUXEL Der Aufsteiger TuS Ickern peilt 2009/10 einen einstelligen Tabellenplatz in der Handball-Landesliga an. Mit einem umfangreichen Vorbereitungsprogramm sollen hierfür die Weichen gestellt werden. Denn Achtung: Es könnte unter Umständen eine ganze Reihe Absteiger geben.

von Von Jörg Laumann

, 21.06.2009, 19:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ickern will in der Landesliga einen einstelligen Tabellenplatz

Nicht nur aus "kosmetischen" Gründen, sondern auch aufgrund der Umstrukturierung des Handball-Ligenbetriebs könnte das Erreichen des Saisonziels wichtig für den TuS werden. "Im schlimmsten Fall wird es fünf Absteiger geben", sagt Ickerns Trainer Stephan Pade. Innerhalb der 14er-Liga würde somit erst ab Platz neun aufwärts die sichere Zone beginnen.

Wie im Vorjahr setzt der TuS-Trainer in der frühen Phase der Vorbereitung auf ein intensives Programm mit fünf Übungseinheiten pro Woche. Gar nicht glücklich ist Pade allerdings über die Hallensituation im Juli: Nur in den ersten beiden Wochen können die Ickerner jeweils drei Stunden wöchentlich die Sporthalle der Fridtjof-Nansen-Realschule nutzen, müssen sich diese Zeit allerdings mit der zweiten Mannschaft und den Frauen teilen. "Ich appelliere an die Verantwortlichen, in Zukunft bessere Grundlagen für den Trainingsbetrieb während der Ferien zu schaffen", sagt Pade.

Trainingslager mit Orts-Derby Während eines Trainingslagers in der Sporthalle an der B 235 laden die Ickerner zudem den Bezirksligisten HSG Rauxel-Schwerin zum Lokalderby (16. August). Das erste Ligaspiel steht für den TuS am 12./13. September gegen den TV Beckum auf dem Plan. Welche Vorbereitungsspiele noch anstehen und wie die Staffel im kommenden Spieljahr besetzt ist - ausführlich in der Montagsausgabe (22. Juni) der Castrop-Rauxeler Ruhr Nachrichten.

Lesen Sie jetzt