Ickerner Frauen müssen weiter auf Sandra Bittorf warten

Handball-Bezirksliga

Die Handballerinnen des TuS Ickern haben am Sonntag Gäste, von denen Tabellenposition sie sich nicht blenden lassen wollen.

Ickern

, 16.02.2020, 09:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ihre Sperre ist durch den Ausfall des Spiels bei Riemke 2 noch nicht abgelaufen: Sandra Bittorf.

Ihre Sperre ist durch den Ausfall des Spiels bei Riemke 2 noch nicht abgelaufen: Sandra Bittorf. © Volker Engel

Die Bezirksliga-Handballerinnen des TuS Ickern (5.) haben eigentlich damit gerechnet, dass sie am Sonntag, 16. Februar, wieder mit Sandra Bittorf auflaufen können. Letztlich hat ihnen allerdings das Orkan-Tief „Sabine“ aus der vergangenen Woche einen Strich durch diese Rechnung gemacht.

Denn dadurch, dass die Partie bei Teutonia Riemke 2 ausfiel, konnte Bittorf nicht wie geplant den letzten Teil ihrer Rotsperre absitzen. Das muss sie nunmehr während der kommenden Partie gegen die TG Voerde (10.) tun. Zudem fallen neben Denise Skiba und Kristina Müller auch Saskia Scheipers und Celia Ittermann aus. Weshalb TuS-Trainer Fabian Wolf meint: „Wir werden mit einem recht engen Kader ins Spiel gehen.“

Gäste mit guter Torhüterin

Dennoch möchten die Ickernerinnen gegen Voerde unbedingt gewinnen. Wolf betonte: „Wir lassen uns auch nicht von der Tabellensituation täuschen. Voerde hat eine sehr gute Torhüterin und starke Rückraumspielerinnen, was sie zu einem gefährlichen Gegner macht.“ Das haben die Gäste aus dem Handballkreis Hagen/Ennepe-Ruhr im bisherigen Saisonverlauf mehrfach gegen Mannschaften von der Tabellenspitze unter Beweis gestellt. Mit einem Sieg gegen den Bochumer HC (3.) und einem Unentschieden gegen ETG Recklinghausen (2.). Wolf: „Auch wir wurden im Hinspiel von Voerde eiskalt erwischt. Trotz eines 0:5 Rückstands in der Anfangsphase konnten wir das Spiel allerdings noch drehen.“ Der Schlüssel zum Erfolg werde laut Fabian Wolf eine variable Abwehr und eine gute Chancenverwertung sein.

Das Nachholspiel gegen Teutonia Riemke 2 muss bis zu den Osterferien ausgetragen werden, berichtet Wolf: „Einen Termin gibt es allerdings noch nicht.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt