Ickernerinnen müssen wochenlang auf Sandra Bittorf verzichten

Frauenhandball

Die Bezirksliga-Handballerinnen des TuS Ickern müssen zum Rückrundenauftakt und auch danach auf eine wichtige Spielerin verzichten.

Ickern

, 25.01.2020, 08:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sandra Bittorf (am Ball) ist nach einer Roten Karte gesperrt.

Sandra Bittorf (am Ball) ist nach einer Roten Karte gesperrt. © Volker Engel

Die Bezirksliga-Handballerinnen des TuS Ickern (5.) haben am Sonntag, 26. Januar, die Gelegenheit, mit einem Sieg den Top 3 der Liga auf den Fersen zu bleiben.

Die Mannschaft von TuS-Trainer Fabian Wolf ist ab 14 Uhr Gast von Westfalia Welper, seines Zeichens Tabellen-Zwölfter und somit abstiegsgefährdeter Drittletzter. Gespielt wird in der Sporthalle Marxstraße in Hattingen. Im Hinspiel am ersten Saisonspieltag hatten die Ickerner daheim Welper deutlich mit 32:13 besiegt.

Jetzt lesen

Trainer Wolf erwartet enges Spiel


TuS-Coach Wolf meint: „Ich gehe aber davon aus, dass wir am Sonntag ein enges Spiel erleben werden. In Welper ist es immer schwer.“ Obwohl die Gastgeberinnen bislang keine gute Saison gespielt haben, hätten sie zuletzt aufhorchen lassen. An dem Hattinger 19:13-Sieg gegen die TG Voerde imponierten Wolf die wenigen Gegentore.

Drei Spiele Sperre


Personell sind die Ickernerinnen nicht auf Rosen gebettet: Sandra Bittorf ist nach einer Roten Karte beim 16:22 am vergangenen Spieltag bei der ETG Recklinghausen für drei Spiele gesperrt. Zudem fehlen am Sonntag Kristina Müller, Denise Skiba und Jasmin Becker.

Wolf erklärt: „Trotz der Ausfälle sind wir gut vorbereitet und haben an den Varianten für unser Angriffsspiel gearbeitet, um die Kräfte gut zu verteilen. Im Hinspiel konnten wir uns im Laufe der zweiten Halbzeit durch Tempospiel absetzen. Genau das wird auch wieder am Sonntag der Schlüssel sein.“ Die Niederlage gegen Recklinghausen sei raus aus den Köpfen. Und: In der Rückrunde möchten seine Schützlinge nochmals solche gute Leistungen abrufen wie in der Hinserie, in der sie zwischenzeitlich Spitzenreiter waren.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Die Bezirksliga-Handballerinnen des TuS Ickern setzten sich gegen einen bisherigen engen Verfolger durch. Es lief nicht die vollen 60 Minuten rund beim TuS. Von Jens Lukas

Lesen Sie jetzt