Jakschik holt DM-Silber im Zweier

Rudern

Malte Jakschik vom RV Rauxel hat seine erste "große" Medaille gewonnen, nachdem er den Junioren-Altersklassen entwachsen ist. Bei den Deutschen Kleinboot-Meisterschaften in Köln gewann er "Silber" im ungesteuerten Zweier mit Maximilian Reinelt (Ulm), Olympiasieger 2012 im Achter.

CASTROP-RAUXEL

, 27.04.2014, 18:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Malte Jakschik hat bei den Deutschen Kleinboot-Meisterschaften in Köln "Silber" im ungesteuerten Zweier gewonnen.

Malte Jakschik hat bei den Deutschen Kleinboot-Meisterschaften in Köln "Silber" im ungesteuerten Zweier gewonnen.

Auf dem Fühlinger See mussten Jakschik/Reinelt lediglich den favorisierten Felix Drahotta und Richard Schmidt (Leverkusen/Trier/6:33,6) mit einer Bootslänge Rückstand den Vortritt lassen. Malte Jakschik: "Ich habe mich sehr über meine erste DM-Medaille im Herren-Bereich gefreut. Wir haben uns über den Vorlauf und das Halbfinale immer weiter gesteigert."  

Im Endspurt musste Jakschik allerdings hart um seinen zweiten Platz kämpfen. Maximilian Planer und Felix Wimberger (Passau/Bernburg) griffen an, wurden aber auf Distanz gehalten. Die 2000 Meter meisterten Jakschik und Reinelt in 6:35,10 Minuten. Bei der Siegerehrung wurde Malte Jakschik auch von Sportlern des RV Rauxel bejubelt. Jakschik: "Ich glaube, der halbe Verein war nach Köln gekommen."

Die Kleinboot-DM dient für den Bundestrainer Ralf Holtmeyer als erstes Ausscheidungsrennen für die Besetzung der deutschen Vierer und des Achters. Malte Jakschik: "Ich denke, dafür haben wir uns so früh in der Saison gut in Szene gesetzt." Die nächste Leistungsüberprüfung folgt am Donnerstag, 10. Mai, bei der im Vierer und Achter bei der Internationalen Wedau-Regatta in Duisburg, ehe ab Freitag, 30. Mai, die Europameisterschaft in Belgrad steigt.

 

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt