Karin Gaudigs punktet im Mixed gegen den Abstieg

Tennis

Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren sind Karin Gaudigs und Dieter Düwel aus Castrop-Rauxel für den Westfälischen Tennisverband gestartet. Gaudigs holte dabei im Mixed den entscheidenden Sieg - beide Teams spielen somit weiterhin in der Gruppe B ihrer Altersklassen.

CASTROP-RAUXEL

, 10.09.2014, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Karin Gaudigs punktet im Mixed gegen den Abstieg

Karin Gaudigs (TC Castrop 06) hat sich zum fünften Mal in Folge den Westfalenmeister-Titel gesichert.

Tennis, Deutsche Mannschaftsmeisterschaften der Senioren

Damen, Ü50, Gruppe B Karin Gaudigs ging bei den sogenannten "Großen Spielen" mit der WTV-Auswahl der Altersklasse Ü50 in Münster an den Start. Dort mussten sich die Westfalen zunächst mit dem Team des Landesverbandes Württemberg auseinandersetzen. Bereits nach den Einzeln lag der WTV mit 2:4 zurück, auch Gaudigs war beim 2:6, 2:6 gegen Ajka Bedanova (Bietigheim) chancenlos. Im Doppel mussten sich Gaudigs und Gabi Schneider (Stiepel) mit 0:6 und 0:6 gegen Bedanova und Petra Engel (Stuttgart) geschlagen geben. Letztlich unterlag die Westfalen-Auswahl mit 4:5.

Somit musste der WTV das Entscheidungsspiel um den Abstieg gegen Baden bestreiten. Hierbei spielte Gaudigs, die zunächst ihr Einzel gegen Gabriele Joachimski (Singen) denkbar knapp mit 5:7, 7:5 und 7:10 im Match-Tiebreak verlor, eine wichtige Rolle: Im Mixed erspielte sie an der Seite von Bernd Richard vom TC Geithe mit einem 6:3, 6:4 gegen Hildegard Dourver(Freiburg)/Udo Betz (Pforzheim) den entscheidenden Punkt zum 5:4-Gesamtsieg.Herren, Ü60, Gruppe B Dieter Düwel vom TC Castrop 06, der mit der WTV-Mannschaft in der Altersklasse Ü60 in Ingelheim antrat, hatte mit seinen Teamkollegen sogar die Chance auf den Aufstieg in die Gruppe A. Das Auftaktspiel gegen Hessen war nach dem 6:0 in den Einzeln, in denen Düwel nicht zum Einsatz kam, bereits zu Gunsten der Westfalen entschieden. Mit seinem Doppelpartner Eckart von Salis (TC St. Mauritz) musste der Castrop-Rauxeler noch eine bedeutungslose Niederlage (3:6, 5:7) im Doppel gegen Günther Kießling (Eschborn) und Xavier deVillepin (Wiesbaden) hinnehmen. Am folgenden Tag ging es für den WTV in das Aufstiegsspiel gegen das Team des Bayerischen Tennisverbandes. Dieter Düwel unterlag hier im Einzel mit 0:6 und 3:6 gegen Wolfgang Petry (Erlangen). In der Gesamtwertung verloren die Westfalen mit 3:6. Sie spielen somit auch im kommenden Jahr in der Gruppe B.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt