Karl-Heinz Brune ist neuer Vorsitzender der Spvg Schwerin

Fußball

Karl-Heinz Brune ist neuer Vorsitzender der Spvg Schwerin. Die Mitglieder des Fußball-Bezirksligisten wählten den Castrop-Rauxeler Hautarzt während der Jahreshauptversammlung zum Nachfolger von Horst-Dieter Reuter. Brune hat vier Stellvertreter.

CASTROP-RAUXEL

von Von Christian Püls und Carsten Loos

, 13.05.2012, 21:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Karl-Heinz Brune ist neuer Vorsitzender der Spvg Schwerin

Reuter wurde zum Ehrenvorsitzenden bestimmt, "einstimmig und von viel Applaus begleitet", berichtete Geschäftsführer Peter Wach. Als Stellvertreter stehen Brune gleich vier Mitstreiter zur Seite: Lothar Wiedemann wie bisher sowie Uli Wiedemann, Reinhardt Dinter und Helmut Dinter.

Brunes Sohn Tim spielt bei den B-Junioren für die "Blau-Gelben". Nils Brune spielte früher auch bei den Schwerinern, läuft inzwischen im Trikot des VfL Bochum auf, erklärte Peter Wach.Kassenstand soll intern bleiben  In finanzieller Hinsicht sieht Wach den Bezirksliga-Zweiten "im grünen Bereich" aufgestellt. Dem Wunsch der "blau-gelben" Mitglieder nach mehr Transparenz in Gelddingen kam der Club mit einer Power-Point-Präsentation nach. Wach: "Sehr transparent." Die Öffentlichkeit außerhalb des Vereins wollte Wach indes auch auf Nachfragen nicht über die Kassenlage informieren. "Wie der Kassenstand in Schwerin ist, werde ich nicht sagen", erklärte Wach gegenüber den Ruhr Nachrichten, "ich denke, dass geht niemanden etwas an." 

Während der Jahreshauptversammlung gab Jörg Randermann einen letzten Bericht als Sportlicher Leiter der Spvg ab. Er wird das Amt bekanntlich zum Saisonende aufgeben. Einen Nachfolger haben sie "auf" Schwerin auch bereits gefunden. Thorsten Schreiber (ehemals SG Hillen) soll künftig die (sportlichen) Fäden in der Hand halten. Er arbeitet am Grafweg derzeit als Co-Trainer von Jürgen Klahs bei der Bezirksliga-Mannschaft.

Lesen Sie jetzt