KC Grün-Weiß feiert ersten Sieg nach zwei Jahren

Korfball:Regionalliga

Das lange, lange Warten hat ein Ende für die Korfballer des Regionalliga-Schlusslichts KC Grün-Weiß. Zwei Jahre lang konnten die Korbjäger aus Ickern keinen Sieg mehr in einem Punktspiel bejubeln. Jetzt ist der Knoten durch ein 18:17 (8:10) gegen den KV Adler Rauxel (4.) geplatzt.

CASTROP-RAUXEL

, 09.03.2015 / Lesedauer: 2 min
KC Grün-Weiß feiert ersten Sieg nach zwei Jahren

Adler (blau) - Grün-Weiß

Marcel Balzuweit, Spielertrainer beim KC Grün-Weiß, war nach der Partie in der Sporthalle der Willy-Brandt-Gesamtschule überglücklich und sagte: "Ich bin mächtig stolz auf meine Mannschaft." Sowohl sein Team als auch jenes der Rauxeler war mit großer Personalnot in die Partie gegangen. Bei Adler Rauxel fehlte unter anderen der erfolgreichste Werfer, Henning Eberhardt. Marcel Balzuweit: "Dadurch hatten wir in dem einen Feld erstmals seit langer Zeit unter dem Korb die Lufthoheit."

Dennoch führten die Rauxeler über weite Strecken der Partie - lagen in der ersten Halbzeit sowie Mitte der zweiten Halbzeit sogar mit vier Körben Vorsprung vorn. In der Schlussphase drehten die "Grün-Weißen" den Spieß noch um. Annika Hornig glich zum 17:17 aus. 20 Sekunden vor dem Schlusspfiff war es Spielertrainer Balzuweit, der nach einem Durchlaufball das 18:17 markierte. Somit war der erste Sieg nach dem 19:15 gegen den HKC Albatros vom 3. März 2013 perfekt.

"Finale" gegen Pegasus

Der Schweriner KC hat unterdessen durch einen 21:16 (6:6)-sieg im direkten Duell mit dem TuS Schildgen (3.) seinen zweiten Platz beinahe komplett abgesichert. Zudem hat das Team von SKC-Trainer Rüdiger Dülfer noch eine Chance auf die Verteidigung des Regionalliga-Meistertitels: Sollten die Schweriner im abschließenden Spiel am Samstag, 14. März, bei der SG Pegasus Rommerscheid (1.) gewinnen, würden sie ein Entscheidungsspiel gegen die Rheinländer erzwingen.

Der Tabellenvorletzte HKC Albatros musste sich am Sonntag bei der SG Pegasus deutlich mit 13:28 (5:15) geschlagen geben. HKC-Coach Detlef Dülfer berichtete: "Es war das erwartet schwierige Spiel, in dem wir zunächst wenig Zugriff hatten; die zweite Halbzeit war besser." Maria Gurk feierte Startdebüt in der Regionalliga-Mannschaft des HKC.

Lesen Sie jetzt