Klaus Musielak ist im Derby "Chef für einen Tag"

SuS Merklinde

Betreuer Klaus Musielak avancierte im Derby des SuS Merklinde gegen Wacker Obercastrop (0:2) zum „Chef für einen Tag“. Landesliga-Absteiger Schwerin indes hatte genügend Energie - mal abgesehen vom Handy seines Trainers. Ein Rückblick auf die Partien in der Fußball-Bezirksliga.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jörg Laumann

, 23.08.2010, 17:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Klaus Musielak war ausgerechnet im Derby des SuS Merklinde gegen den SV Wacker Obercastrop "Chef für einen Tag".

Klaus Musielak war ausgerechnet im Derby des SuS Merklinde gegen den SV Wacker Obercastrop "Chef für einen Tag".

Der Fußballtrainer der Spvg Schwerin, Jürgen Klahs, hatte zwar den Akku seines Handys nicht geladen, aber seiner Bezirksligatruppe jede Menge Energie mit auf den Weg gegeben. Der Landesliga-Absteiger setzte sich nach dem 7:3 gegen den FC Erkenschwick an die Tabellenspitze. Doch auch der Coach erkennt: „Nur eine Momentaufnahme.“ Der kritische Klahs: „Wir hatten leichte Gegner. Mich ärgert, dass wir den Sack nicht frühzeitig zugemacht haben. Nach dem Elfmeter zum 1:3 war Erkenschwick am Drücker. Da hätte es auch anders laufen können.“

Lesen Sie jetzt