Knoten platzt bei SG Castrop, Schweriner Erfolgsserie ist gerissen

rnFußball-Testspiele

Die Fußball-Bezirksligisten SG Castrop und Spvg Schwerin haben einen Monat vor Anpfiff der Saison ihre Form überprüft. Für beide Teams endete dabei jeweils eine Serie.

Castrop-Rauxel

, 06.08.2020, 11:07 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Bezirksliga-Fußballer der Spvg Schwerin hatten bislang fünf Testspiel-Einsätze - und bei keinem eine Niederlage kassiert. Das hat sich ebenso geändert wie die Sieglos-Serie des Klassenkameraden SG Castrop.

Schiedsrichter ist mit Torschützen überfordert

Die SG Castrop feierte nach vier Niederlagen in Folge einen überraschend deutlichen 14:1 (4:0)-Sieg beim Lüner SV II aus der Bezirksliga-Staffel 8. Nach dem Duell bei der LSV-Reserve, die die Corona-Abbruchsaison auf Rang 16 abgeschlossen hatte, sagte SG-Spielertrainer Dennis Dannemann: „Unser Gegner hat gegen uns sein erstes Spiel der Vorbereitung bestritten. Unsere Jungs haben heute das Spiel ordentlich gestaltet. Trotzdem überbewerten wir den Sieg nicht.“

Der Schiedsrichter der Partie war beim Notieren der vielen Tore offenbar überfordert, so Dannemann. Für den Dreifach-Torschützen verbuchte er keinen Treffer. Dafür schrieb er für Tugrul Kurt fünf anstatt zwei Toren auf.

Jetzt lesen

Am Sontag, 9. August, geht der Testspielreigen beim Hörder SC weiter. Dieses Spiel wird noch nicht auf dem frisch renovierten Kunstrasenplatz im Stadion an der Bahnhofstraße über die Bühne gehen. Der erste SG-Teppich-Test ist für Mittwoch, 12. August, gegen GW Erkenschwick geplant.

Suderwich durchbricht Schweriner Erfolgsserie

Die Spvg Schwerin zog beim Sparring mit dem ehemaligen Bezirksliga-Klassenkameraden SG Suderwich (Bezirksliga-Staffel 14) mit 0:1 (0:0) den Kürzeren. Nach vier Siegen und einem Remis war es die erste Testspiel-Niederlage für das Team der Blau-Gelb-Trainer Dennis Hasecke und Marco Taschke. Das „Tor des Abends“ fiel in der 59. Minute.

Hasecke sagte am Tag danach: „Das Spiel hätten wir uns auch sparen können. Von Nummer 1 bis 15 sind alle lustlos aufgetreten. Wir hatten das Spiel zwar im Griff, haben aber kein Tempo in der Vorwärtsbewegung entwickelt. Da war kein Leben drin.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt