Korfball: Grün-Weiß ist gegen KV Adler nur Außenseiter

CASTROP-RAUXEL Unter völlig veränderten Vorzeichen kommt es am Sonntag (3. Mai) im Halbfinale des KOED-Cups der Korfballer zur Neuauflage des früheren Meisterschafts-Gipfeltreffens zwischen dem KV Adler Rauxel und dem KC Grün-Weiß.

von Von Carsten Loos

, 01.05.2009, 13:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
So würden sie gerne wieder jubeln: Der KV Adler Rauxel ist frischer Regionalliga-Meister.

So würden sie gerne wieder jubeln: Der KV Adler Rauxel ist frischer Regionalliga-Meister.

Über zwei Jahrzehnte haben die beiden Clubs den Meistertitel in der höchsten deutschen Liga quasi unter sich ausgemacht. Jetzt stehen sich in der ASG-Sporthalle der neuerliche Regionalliga-Meister Adler Rauxel und der Absteiger Grün-Weiß gegenüber - mit eindeutig verteilten Rollen: Die Adleraner, KOED-Cup-Sieger 2006 und 2007, sind klar favorisiert, die "Grün-Weißen" dagegen nach ihrem Absturz in die Zweitklassigkeit nur Außenseiter. Das zweite Halbfinale bestreiten derweil in Wesseling der Pokalverteidiger TuS Schildgen und dessen Rivale aus dem Rheinland, die SG Pegasus. Schildgen hat vor Wochenfrist das Regionalliga-Finale gegen den KV Adler Rauxel verloren. Pegaus setzte sich in der Abstiegs-Relegation gegen Grün-Weiß durch. Vor Jahresfrist hatte Schildgen das Pokal-Endspiel gegen den Schweriner KC gewonnen. Es war der erste nationale Wettbewerb, den das Team von Trainer Thomas Kupka gewonnen hat. Pegasus stand 2006 bereits im KOED-Cup-Finale - mit seiner A-Jugend, die inzwischen das Gerippe der ersten Mannschaft bildet.

Das Endspiel im KOED-Cup findet am Samstag (9. Mai) in Bergisch Gladbach statt.

Lesen Sie jetzt