Kreisliga A: Frohlindes Knoten soll im Derby bei Dingen platzen

CASTROP-RAUXEL Im letzten Jahr sogar für kurze Zeit in den Titelkampf verwickelt, startete der FC Frohlinde in diesem Jahr eher bescheiden. Am Sonntag, 7. September, sind die Schützlinge von FCF-Coach Udo Drees am 4. Spieltag der Fußball-Kreisliga A zu Gast beim Lokalrivalen SV Dingen, der sich derzeit den siebten Platz sichert.

von Von Moritz Süß

, 05.09.2008, 14:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Für Drees heißt es "Punkte sammeln", um endlich einen Weg aus dem Tabellenkeller zu finden: "Wir haben den Faden noch nicht gefunden. Ich hoffe, dass der Knoten bald platzt."

Derzeit rangiert der in den vergangenen Jahren mit ganz anderen Ambitionen gestartete Klub aus dem Castrop-Rauxeler Süden mit nur einem Zähler aus drei Partien auf dem 13. Tabellenplatz - punktgleich mit der SG Castrop und BW Börnig auf den ersten Abstiegsplätzen. Lediglich Schlusslicht Arminia Holsterhausen auf Rang 16 hat noch keinen Zähler auf dem Konto. "Es gab einen Umbruch, wir können uns nicht mit den letzten Jahren vergleichen", so Drees.

Dingen gewann letztes Ligadeby Bei der letzten Begegnung der beiden Castrop-Rauxeler Lokalrivalen hatte Frohlinde bei der Stadtmeisterschaft mit 6:1 noch die Nase vorn. Im letzten Ligaderby der Saison 2007/08 zogen die Frohlinder beim SV Dingen allerdings mit 0:3 den Kürzeren. Mit komplett besetztem Kader hofft Drees jedoch auf das Beste: "Wir wollen in Dingen punkten."

SV Dingens Trainer Jörg Murawa muss neben dem Rot gesperrten Bönder Kartal womöglich auch auf Björn Wandt (verletzt) und Torhüter Yunus Yilidz (beruflich verhindert) verzichten. Um dem Abstiegskampf so früh wie möglich aus dem Weg zu gehen hat Murawa ganz bestimmte Ziele: "Wir wollen zu Beginn so viele Punkte holen wie nur irgend möglich und uns gegen Frohlinde besser zeigen als bei der Stadtmeisterschaft."

Lesen Sie jetzt