Kuhn macht aus dem VfB wieder einen verschworenen Haufen

VfB Habinghorst

Drei Spiele, neun Punkte, die Kampfbahn Habichthorst bebt und lebt. Diese Maximal-Ausbeute kennen die wieder lachenden Habinghorster Fans des Fußball-Landesligisten VfB Habinghorst nur noch aus erfolgreicher Bezirksliga-Zeit.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jürgen Weiß

, 07.03.2011, 14:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der reaktivierte Marcus Plarre (rechts) und der VfB Habinghorst feierten den dritten Sieg in Folge

Der reaktivierte Marcus Plarre (rechts) und der VfB Habinghorst feierten den dritten Sieg in Folge

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Landesliga: VfB Habinghorst schlägt Waltrop

Den dritten Sieg in Folge feierten die vom Abstieg bedrohten Landesligafußballer des VfB Habinghorst im Spiel gegen Teutonia SuS Waltrop. Hier finden Sie die Bilder zum Spiel.
06.03.2011
/
Der VfB Habinghorst (weiß) feierte gegen Waltrop seinen dritten Sieg in Folge.
Der VfB Habinghorst (weiß) feierte gegen Waltrop seinen dritten Sieg in Folge.
Der VfB Habinghorst (weiß) feierte gegen Waltrop seinen dritten Sieg in Folge.
Der VfB Habinghorst (weiß) feierte gegen Waltrop seinen dritten Sieg in Folge.
Der VfB Habinghorst (weiß) feierte gegen Waltrop seinen dritten Sieg in Folge.
Der reaktivierte Marcus Plarre (rechts) und der VfB Habinghorst feierten den dritten Sieg in Folge© Foto: Marc Dahlhoff
Der VfB Habinghorst (weiß) feierte gegen Waltrop seinen dritten Sieg in Folge.
Der VfB Habinghorst (weiß) feierte gegen Waltrop seinen dritten Sieg in Folge.
Gte Stimmung herrschte da auch an der Seitenlinie.
Schlagworte

Stetig auf Ballhöhe versucht der frühere Oberligaspieler taktische Mängel seiner Protagonisten auf dem Platz durch laute Anweisungen zu minimieren. Noch einen Tag nach dem Verlassen der letzten Tabellenplatzposition, machte sich der tönende Sonntags-Einsatz in der Stimme bemerkbar. Dabei wollte Kuhn wenig später zu einem Karnevalsumzug nach Dortmund, wo sicherlich auf die heisere Kehle bei Helau oder Alaaf weitere Strapazen warteten.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Landesliga: VfB Habinghorst schlägt Waltrop

Den dritten Sieg in Folge feierten die vom Abstieg bedrohten Landesligafußballer des VfB Habinghorst im Spiel gegen Teutonia SuS Waltrop. Hier finden Sie die Bilder zum Spiel.
06.03.2011
/
Der VfB Habinghorst (weiß) feierte gegen Waltrop seinen dritten Sieg in Folge.
Der VfB Habinghorst (weiß) feierte gegen Waltrop seinen dritten Sieg in Folge.
Der VfB Habinghorst (weiß) feierte gegen Waltrop seinen dritten Sieg in Folge.
Der VfB Habinghorst (weiß) feierte gegen Waltrop seinen dritten Sieg in Folge.
Der VfB Habinghorst (weiß) feierte gegen Waltrop seinen dritten Sieg in Folge.
Der reaktivierte Marcus Plarre (rechts) und der VfB Habinghorst feierten den dritten Sieg in Folge© Foto: Marc Dahlhoff
Der VfB Habinghorst (weiß) feierte gegen Waltrop seinen dritten Sieg in Folge.
Der VfB Habinghorst (weiß) feierte gegen Waltrop seinen dritten Sieg in Folge.
Gte Stimmung herrschte da auch an der Seitenlinie.
Schlagworte

Im Erfolg ist alles leichter zu ertragen. Und die gute Serie hat sich die Formation um Mannschaftskapitän Gordon Schwarze, der mit einer Leistenzerrung aus dem Spiel musste, wahrlich erkämpft.

Selbst die Akteure, die auf der Bank sitzen, nehmen aktiv am Geschehen teil. Kuhn: "Die waren mit ihren Emotionen alle Gelb-Rot gefährdet." Sei es der verletzte Philipp Nährig, der gesperrte Marc Olschewski oder der erst in der neuen Saison spielberechtigte David Krück. Der Neuzugang aus Datteln, dessen Bekanntheitsgrad durch die kolportierte 25 000-Euro-Ablöseforderung sprunghaft stieg, ist "immer dabei" (Kuhn). Kuhn hat wohl wirklich jetzt einen verschworenen Haufen um sich geschart: Reaktivierte wie Marcus Plarre und Thilo Karl, den pfeilschnellen Patrick Podwysocki oder Daniel Seil, der vorher die Tore für die "Zweite" erzielte. Kuhn, der alle seine Spieler lobt: "Nach dem Spiel waren alle kaputt und glücklich." Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.  

Lesen Sie jetzt