Live-Übertragung: Castrop-Rauxels Fußballer fühlen sich in der WBG-Sporthalle wie Profis

rnRobert Mathis Cup

Über 15 Stunden lang übertrug diese Zeitung gemeinsam mit dem CAS-TV-Bürgerfernsehen live die Hallenstadtmeisterschaft. In diesem Jahr gab es eine große Neuerung für Zuschauer und Spieler.

Castrop-Rauxel

, 06.01.2020, 16:42 Uhr / Lesedauer: 2 min

Im Januar 2019 startete diese Zeitung gemeinsam mit dem CAS-TV-Bürgerfernsehen ein Pilot-Projekt. Alle Spiele von der Castrop-Rauxeler Fußball-Hallenstadtmeisterschaft wurden live inklusive Kommentar im Internet übertragen.

Nun folgte am vergangenen Januar die Fortsetzung des Projektes - mit einer Neuerung, die vor allem bei den Fußballern großen Anklang fanden.

„Wir haben ja schon einige Hallenstadtmeisterschaften übertragen, aber so entspannt wie diesmal war es noch nie“, sagt Jochen Affeldt, Redaktionsleiter von CAS-TV. Gemeint war damit die Arbeit während des Turniers vor Ort.

Lange Vorbereitungszeit für das Bürgerfernsehen

Im Vorfeld wurde es mitunter doch stressiger für das CAS-TV-Team, das ehrenamtlich arbeitet. Gemeinsam mit dieser Zeitung beschlossen sie, die Zusammenarbeit zu verlängern und sogar technisch auszubauen. Exklusiv sahen die Zuschauer alle Spiele der Hallenstadtmeisterschaft live auf unserer Homepage. „Die Vorbereitung beträgt etliche Wochen, alles wird auf mehrere Schultern verteilt. Wir testen die Technik mehrfach, den letzten Feinschliff gibt es dann aber vor Ort“, so Jochen Affeldt.

Live-Übertragung: Castrop-Rauxels Fußballer fühlen sich in der WBG-Sporthalle wie Profis

Das Geschehen auf dem Platz wurde von den Kameras auf der Tribüne begleitet. Hinter der Kamera standen die Mitglieder von CAS-TV, wie hier Harry Schmidt. © Volker Engel

Doch damit nicht genug. „Durch Spenden hatten wir die Möglichkeit, technisch etwas aufzurüsten“, sagt Affeldt. Die Bildqualität wurde zum Beispiel noch einmal verbessert. Und die größte Neuerung: Wurden im vergangenen Jahr die Interviews unseres Kommentatoren-Duos Christian Woop und Marcel Witte noch vor einer Werbetafel geführt, wurde für das Turnier am vergangenen Wochenende sogar ein Fernsehstudio im Geräteraum der WBG-Sporthalle eingerichtet.

Über 50 Interview-Gäste an beiden Tagen

Zwischen den Partien führte das Kommentatoren-Duo stets ein Interview mit einem Spieler oder einem Verantwortlichen der Vereine. So standen an beiden Tagen insgesamt über 50 Interview-Gäste vor der Kamera.

„Für einen Amateurspieler hat man sich mal kurz wie ein Profi gefühlt“, sagte beispielsweise Safa Obi, Spieler des Fußball-Landesligisten FC Frohlinde.

Live-Übertragung: Castrop-Rauxels Fußballer fühlen sich in der WBG-Sporthalle wie Profis

Neben dem Studio nahm die Regie von CAS-TV Platz. Stefan Dschaak war unter anderem für die Regieführung verantwortlich. © Volker Engel

Das CAS-TV-Bürgerfernsehen war mit zehn ehrenamtlichen Helfern vor Ort. Auf der Tribüne der WBG-Sporthalle wurden drei Kameras aufgebaut, die Regie nahm neben dem Fernsehstudio im Geräteraum Platz.

Das Feedback vonseiten der Zuschauer war auch in diesem Jahr positiv. Redaktionsleiter Jochen Affeldt vom CAS-TV-Bürgerfernsehen war begeistert: „Es entwickelt sich von Jahr zu Jahr weiter, es ist aber auch noch Luft nach oben.“

CAS-TV-Bürgerfernsehen

Filmemacher gesucht

Das CAS-TV-Bürgerfernsehen freut sich stets über neue Mitglieder. Interessenten können sich melden unter info@cas-tv.de
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt