Malte Jakschik holt Gold mit dem Achter

Rudern-Europameisterschaft

Ruderer Malte Jakschik vom RV Rauxel hat mit dem Deutschland-Achter die Goldmedaille bei den Europameisterschaften in Belgrad gewonnen. Am Sonntagnachmittag kam das deutsche Boot vor Russland und Großbritannien als erstes über die Ziellinie.

CASTROP-RAUXEL

, 01.06.2014, 14:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Malte Jakschik (hinten, 2.v.r.) kann sich über Gold bei der EM in Belgrad freuen.

Malte Jakschik (hinten, 2.v.r.) kann sich über Gold bei der EM in Belgrad freuen.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Somit ist der Crew von Bundestrainer Ralf Holtmeyer die angepeilte WM-Revanche gelungen. Im Finale in Belgrad standen die Deutschen zum ersten Mal seit Platz zwei bei der Weltmeisterschaft den Briten in einem Duell über die olympischen 2000 Meter gegenüber. Bei den Deutschen mit an Bord waren fünf Olympiasieger von London 2012 und drei Neulinge, darunter Jakschik. Der 20-Jährige tritt die Nachfolge von Eckhard Schultz an. Dieser war der erste RVR-Athlet, der im Paradeboot des Deutschen Ruder-Verbandes (DRV) saß – und 1988 Olympiasieger von Seoul wurde. 

Lesen Sie jetzt