Mamerow landet in den Planken und verzichtet auf den Start

Motorsport

CASTROP-RAUXEL Nach einem Unfall im Zeittraining verzichtete der Castrop-Rauxeler Rennstall Mamerow auf den Start seines Spitzenfahrzeugs beim 57. ADAC-Westfalenrennen, dem ersten von insgesamt zehn Läufen zur VLN-Serie.

von Von Christian Püls

, 31.03.2010, 20:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Chris Mamerow vom gleichnamigen Castrop-Rauxeler Rennstall.

Chris Mamerow vom gleichnamigen Castrop-Rauxeler Rennstall.

Da für das brandneue Auto nicht alle Ersatzteile verfügbar waren, verzichtete das Team aus dem Erinpark auf das 4-Stunden-Rennen. "Schade, wir wollten Daten über das neue Auto sammeln", kommentierte Chris Mamerow. Zum Trainingsbeginn im Regen war der 25-Jährige zeitweise Erster. Das Rennen gewann Manthey Racings neuer Porsche 997 GT 3 R (SP9), gelenkt vom Fahrertrio Marcel Tiemann, Marc Lieb und Timo Bernhard (27 Runden). Auf den Plätzen zwei und drei folgten der zweite Abt-Audi R8 (Startnummer 102/SP 9) und der erste Werks-BMW M3 (742/E1XP).

Lesen Sie jetzt