Merklinde blickt auf die Verfolger - die Voschau

Fußball: Kreisliga

Eine lösbare Aufgabe hat der aktuelle Spitzenreiter der Herner Fußball-Kreisliga A, SuS Merklinde, am 15. Spieltag vor sich liegen. Beim VfB Habinghorst steht ein Lokalduell gegen Eintracht Ickern/Yeni Genclikspor an und in der Recklinghäuser A-Liga geht der TuS Henrichenburg mit ordentlich Bauchgrummeln in den Spieltag.

CASTROP-RAUXEL

, 28.11.2014, 14:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Merklinde blickt auf die Verfolger - die Voschau

Im direkten Duell am vergangenen Spieltag konnte sich der SuS Merklinde knapp mit 3:2 gegen die SG Castrop (rot) durchsetzen. An diesem Spieltag hätten die Merklinder sicher nichts gegen einen Castroper Sieg gegen den Tabellenzweiten Firtinaspor einzuwenden.

Fußball, Kreisliga A Herne DSC Wanne-Eickel II - SuS Merklinde Sonntag, 14.30 Uhr Die Mannschaft von SuS-Übungsleiter Jörg Nowaczyk gastiert an der Reichstraße in Herne und trifft auf den dort beheimateten DSC Wanne-Eickel II (14.). Wanne hat erst neun Punkte auf der Haben-Seite. Mit Westfalia Herne II (15.) und BW Börnig (16.) teilt sich der DSC punktgleich die letzten drei Tabellenplätze.SG Castrop - Firtinaspor Herne Sonntag, 14.30 Uhr Mit aktuell fünf Punkten Vorsprung werden die Merklinder von der SG Castrop (3.) verfolgt. Auf die Mannschaft von SG-Trainer Dirk Sörries wartet ein Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten Firtinaspor Herne. Im Moment beträgt der Abstand zwischen beiden Teams vier Zähler. Will die SG weiterhin am Spitzenduo Merklinde und Herne dranbleiben, sollte sie vor heimischer Kulisse punkten.VfB Habinghorst - SG Eintr./Genclik Sonntag, 14.30 Uhr Der VfB Habinghorst (7.) empfängt im „Habichthorst“ den Lokal-Konkurrenten SG Eintracht/Genclik (9.). Die Partie verspricht Spannung, denn beide Teams trennt derzeit nur ein Punkt in der Tabelle.

Kreisliga A2, Recklinghausen

Mit etwas Wut im Bauch empfängt der TuS Henrichenburg (9.) den Aufsteiger SuS Concordia Flaesheim (7.). Die Henrichenburger verspielten am letzten Samstag im Nachholspiel bei der Spvg Recklinghausen (10.) eine 3:1-Führung und mussten sich am Ende mit einem 3:3-Unentschieden zufrieden geben. Dennoch war das Remis die siebte Partie in Folge, in der der TuS ungeschlagen blieb. Diese Serie will die Mattukat-Elf auch am Sonntag weiter ausbauen, wie Co-Trainer Max Khil unterstrich: „Ich bin mir sicher, dass die Mannschaft alles dafür geben wird, dass die Punkte in Henrichenburg bleiben.“   

SuS Merklinde II

Lesen Sie jetzt