Merklinde hofft auf Coup im Lokalderby

Fußball: Kreisligen

Die Derby-Wochen der heimischen Kreisliga A-Fußballer gehen am Sonntag in die nächste Runde. Nach dem überraschenden 6:1-Sieg des VfB Habinghorst (13.) bei Arminia Ickern, erhofft sich der SuS Merklinde beim souveränen Spitzenreiter SG Castrop einen ähnlichen Coup.

CASTROP-RAUXEL

, 30.09.2016, 15:05 Uhr / Lesedauer: 2 min
Merklinde hofft auf Coup im Lokalderby

Lars Blank (links) und sein SuS Merklinde, hier in der Partie gegen den VfB Habinghorst, duellieren sich am Sonntag, 2. Oktober, in einem Lokalderby mit dem übermächtig scheinenden Kreisliga-A-Spitzenreiter SG Castrop.

Fußball-Kreisliga A Herne

SG Castrop-Rauxel – SuS Merklinde (So, 15 Uhr, Kunstrasenplatz, Bahnhofstraße 134, 44575 Castrop-Rauxel)

Castrops Trainer Dennis Hasecke glaubt nicht, dass sich seine Mannen derart aus dem Gleichgewicht bringen lassen, wie es den Ickerner passiert ist. Er sagt: „Zwar wird jeder unserer Gegner besonders heiß darauf sein, uns als Erster Punkte zu klauen. Aber auch wir sind hoch motiviert, den Vorsprung weiter auszubauen.“

Die Merklinder hoffen auf den zweiten Saisonsieg, um einen Schritt aus dem Tabellenkeller machen zu können. Ihr Trainer Ulf Schwemin betont: „Wir wissen, dass die SG Castrop zurecht der unangefochtene Liga-Primus ist. Wir werden aber nicht zum Spiel nach Castrop fahren und uns dort dem Gegner unterwerfen.“

Schwemin hofft, dass seine Mannen um Antreiber Björn Brinkmann an die gute spielerische Leistung vom 1:1 der Vorwoche gegen den SV Holsterhausen anknüpfen kann. Diese Partie hätten seine Mannen bei mehr Schussglück durchaus deutlich gewinnen können.

RSV Holthausen – SC Arminia Ickern (So, 15 Uhr, Hartplatz, Bladenhorster Straße, 44627 Herne)

Die Kicker von Arminia Ickern wollen sich im Auswärtsspiel beim RSV Holthausen (9.) von ihrer 1:6-Derby-Pleite gegen Habinghorst rehabilitieren. Ickerns Coach Patrick Stich, der nach seinem Urlaub wieder an der Seitenlinie stehen wird, muss auf Issam Mfitih (Rotsperre/bis einschließlich Sonntag, 16. Oktober) und Kevin Tann (Gelb-Rot-Sperre/ein Spiel) verzichten.

VfB Habinghorst – VfB Börnig (So, 15 Uhr, Rasenplatz, Recklinghauser Straße, 44579 Castrop-Rauxel)

Die Formkurve des VfB Habinghorst (13.) zeigt nach zuletzt zwei Siegen in Folge nach oben. Am Sonntag empfängt die Mannschaft von VfB-Coach Andre Preiß nun den Tabellenfünften VfB Börnig im Habichthorst. Verzichten muss Preiß auf den rot-gesperrten dreifachen Derby-Torschützen vom letzten Sonntag, Marco Most.

„In unserer aktuell angespannten Personalsituation war das natürlich total unpassend“, ärgerte sich der Coach schon letzten Sonntag über Mosts „Last-Minute“-Platzverweis kurz vor dem Abpfiff. Dafür muss er jetzt eine Sperre bis einschließlich Sonntag, 16. Oktober, absitzen.

Kreisliga A2 Recklinghausen

TuS Henrichenburg – SG Suderwich (So, 15 Uhr, Rasenplatz, Lambertstraße, 44581 Castrop-Rauxel)

Auf den TuS Henrichenburg (8.) wartet eine schwierige Aufgabe. Spitzenreiter SG Suderwich, der noch eine weiße Weste hat, gastiert an der Lambertstraße. Nach sieben Spieltagen haben die Suderwicher bereits elf Punkte Vorsprung auf die Elf von TuS-Trainer Rainer Mattukat. Der Coach hat arge Personalprobleme und wusste am Freitag nur von zehn Feldspielern, die ihm zur Verfügung stehen.

Und diese Partien stehen für die heimischen B-Ligisten an:

Kreisliga B Herne

SG Castrop-Rauxel II – SuS Merklinde II (So, 13 Uhr)   

SpVgg Horsthausen II – SuS Pöppinghausen (So, 13 Uhr)     

SV Wacker Obercastrop II – VfB Börnig II (So, 13 Uhr)      

VfB Habinghorst II – Arminia Sodingen (So, 13 Uhr)   

SC Pantringshof – Eintracht Ickern (So, 15 Uhr)

Victoria Habinghorst – TSK Herne (So, 15 Uhr)    

SG Habinghorst/Dingen 2016 – FC Frohlinde II (So, 15 Uhr)    

Kreisliga B4 Recklinghausen

TuS Henrichenburg II – SV Herta 1923 RE (So, 13 Uhr)

Lesen Sie jetzt