Merklinde peilt siebten Sieg in Folge an

Fußball: Kreisligen

Tabellenführer SuS Merklinde will seine Siegesserie, gegen Constantin Herne (13.) fortsetzen. Der VfB Habinghorst hat bei Arminia Holsterhausen gute Chancen. Castrop will in Herne punkten, Eintrach Ickern/Yeni Genclik empfängt Wanne-Eickel. Der TuS Henrichenburg erwartet ein Kampfspiel in Erkenschwick. Alle Kreisliga-Vorschauen lesen Sie hier.

CASTROP-RAUXEL

, 31.10.2014, 12:38 Uhr / Lesedauer: 2 min
Merklinde peilt siebten Sieg in Folge an

Der SuS Merklinde (rote Trikots) ist nach dem neunten Spieltag Spitzenreiter.engel

Die SG Castrop (3.) musste sich am vergangenen Spieltag im Derby mit der SG Eintracht/Genclik (8.) mit einem 2:2-Remis zufrieden geben. Damit hat sich der Rückstand der Castroper auf Merklinde nun auf vier Punkte vergrößert. Gegen die Zweitvertretung des BV Herne-Süd (10.) soll deshalb am Sonntag wieder gepunktet werden.

Durch den knappen 1:0-Arbeitssieg vom vergangenen Wochenende gegen BV Herne-Süd II (10.) hat Tabellenfüher SuS Merklinde den sechsten Sieg in Folge eingefahren. Diese Serie soll sich auch gegen den SC Constantin Herne (13.) fortsetzen.

Die SG Eintracht/Genclik (8.) empfängt gestärkt durch den Derby-Punkt den DSC Wanne II (12.). Personell verzichten müssen die Europastädter auf den gesperrten Serafettin Biyik.

Der TuS Henrichenburg (9.) möchte seine Serie von vier Siegen in Folge gegen den SV Titania Erkenschwick (14.) fortsetzen. TuS-Coach Rainer Mattukat erwartet aber eine schwierige Aufgabe: „Das wird wieder ein echtes Kampfspiel für uns.“ Hinter den Einsätzen der beiden TuS-Angreifer Martin Kapitza und René Niewind stehen noch Fragezeichen.

 

Lesen Sie jetzt