Merklinde schlägt den VfB - alle Ergebnisse

Fußball: Kreisliga

Im Derby setzte sich Merklinde mit 3:1 gegen Habinhorst durch. Eindeutig gewann auch der VfB Börnig gegen die SG Eintracht Ickern/Yeni Genclik mit 3:0. Alle Ergebnisse aus den Kreisligen finden Sie hier. Die einzelnen Spielberichte folgen später.

CASTROP-RAUXEL

, 22.03.2015, 19:07 Uhr / Lesedauer: 5 min
Merklinde schlägt den VfB - alle Ergebnisse

VFB (Blau) - Merklinde

Fußball: Kreisliga A HER

VfB Habinghorst - SuS Merklinde 1:3 (0:1)

Das nötige Quäntchen Glück war an diesem sonnigen Tag auf Seiten der Merklinder. Das Team aus dem Castrop-Rauxeler Süden fand zunächst nicht zu seinem Spiel: In der Offensive reihten sich die Stockfehler, die Abwehr präsentierte sich anfällig und alles andere als sattelfest. Die schwache Leistung beim 1:1 vor Wochenfrist gegen die SG Herne 70 schien noch in den Köpfen zu sein.

Doch der VfB Habinghorst verpasste es, aus seiner Überlegenheit Kapital zu schlagen. Sebastian Purchla, zurück nach Gelbsperre, scheiterte am gut reagierenden SuS-Keeper Maximilian Moehrs (17.), Teamkollege Tommy Kantzke ebenso. Merklinde war mit dem 0:0 zu diesem Zeitpunkt gut bedient. „Das darf nicht wahr sein“, ärgerte sich VfB-Trainer Helmut Schulz kopfschüttelnd.

Er ahnte wohl schon, was folgen würde: Merklindes Fely Mbunga brachte seine Farben mit dem ersten gefährlichen Schuss auf das Tor in Führung (26.). Habinghorst antwortete wütend - wieder fand Purchla in Moehrs seinen Meister (40.).

SuS wird bestraft

Der SuS steigerte sich mit zunehmender Spieldauer und schaffte es, den Gegner in dessen Hälfte zu pressen. Die Worte von Trainer Jörg Nowaczyk in der Halbzeit zeigten sofort Wirkung. Marco Gruszka scheiterte gleich zwei Mal aus kurzer Distanz an Andre Dante im VfB-Gehäuse (66., 69.). Auch im Eins-gegen-Eins gegen Sobhe Omeirat blieb Dante Sieger (77.). Beim 0:2 durch Gruszka eine Minute später war aber auch der Schlussmann dann machtlos.

In der Folge schaltete der SuS einen Gang zurück und wurde prompt bestraft. Der eingewechselte Dennis Both verwertete einen genialen Pass von Ahmet Caki zum 1:2-Anschlusstreffer (85.). Reichte allerdings nicht mehr zum Punktgewinn, weil die Habinghorster in den Schlussminuten zu kopflos agierten. Als die Schulz-Elf alles nach vorn warf, machte Sobhe Omeirat mit dem 3:1 (90.) alles klar. Eben im Stile einer Spitzenmannschaft.

TEAMS UND TORE HABINGHORST: Dante, Mavridis, Fritz (65. Burkhardt), Köhn, Oder, Most (46. Both), Purchla, Caki, Nährig, Kantzke.MERKLINDE: Moehrs, Pögel, Ott, Gaida, Gruszka, Omeirat, Mbunga, Murano, Durmis, Hammelstein (67. Blank), Brinkmann.Tore: 0:1 (26.) Mbunga, 0:2 (79.) Gruszka, 1:2 (85.) Both, 1:3 (90.) Omeirat.

SG Herne 70 - SG Castrop-Rauxel 1:1 (0:1)

Dabei zeigte die SG Castrop auf dem Asche-Geläuf bei der SG Herne 70 (8.) laut Trainer Dennis Hasecke „einen richtig starken Auftritt“ und ging durch Michael Dschaak (38.) auch mit 1:0 in Führung. Am Ende mussten sich die Europastädter aber trotzdem mit einem 1:1-Remis begnügen.

Großen Anteil daran, dass kein Sieg für die SG herausgesprungen ist, habe laut Hasecke der Schiedsrichter gehabt: „Wir wurden heute sowas von verpfiffen. Das ging unter keine Kuhhaut mehr.“ Laut Hasecke habe der Unparteiische ständig Standards gegen sein Team gepfiffen und beim späten Herner Ausgleich (84.) eine „glasklare Abseitsstellung“ übersehen. Zudem sei André Trottenberg (Foto) mit einer fragwürdigen Gelb-Roten-Karte (81.) des Feldes verwiesen worden.

TEAM UND TORE CASTROP: Hauschild, Möller (46. Zawlocki), Dannemann, Barfuß, Wagner (46. T. Schmitz), Trottenberg, Mintemur, Taschke, Moustafa (85. Takim), Dschaak, Olschewski.Tore: 0:1 (38.) Dschaak, 1:1 (84.).Bes. Vorkommnis: Gelb-Rote-Karte gegen Trottenberg wegen wiederholten Foulspiels (81.).  

VfB Börnig - SG Eintracht Ickern/Yeni Genclik 3:0 (0:0)

Mit einer 0:3-Niederlage im Gepäck musste die SG Eintracht/Genclik beim VfB Börnig (5.) wieder abreisen. Dabei hatte SG-Spielertrainer Serafettin Biyik seine Mannen in der ersten Halbzeit mit den Gastgebern mindestens auf Augenhöhe gesehen: „Im ersten Durchgang hatte Börnig nichts Zwingendes.“ Seine Elf hingegen vergab gleich mehrfach aus aussichtsreicher Position. Kapitän Sencer Özbek setzte einen Kopfball an Börnigs Latte, Ahmet Aslan verzog nur knapp und so ging es mit einem 0:0-Unentschieden in die Pause.

Nur eine Minute nach dem Wiederanpfiff gab es laut Biyik einen Abstimmungsfehler in seiner Hintermannschaft und Börnig nutzte diesen eiskalt zur 1:0-Führung aus. „Nach dem Gegentor war das Spiel für uns gelaufen. Die Einstellung hat danach komplett gefehlt“, ärgerte sich der Trainer. Seine Spieler hätten sich zu sehr von „Nickeligkeiten“ ablenken lassen und sich nicht mehr auf das Fußballspielen konzentriert, so Spielertrainer Biyik. Die beiden weiteren Gegentreffer waren nur noch die Folge daraus.  

TEAM UND TORE EINTRACHT/GENCLIK: Gaßner, Caliskan, Erg. Ersoy (57. Mazouzi), Biyik, Erd. Ersoy, Theiler (66. Herzberg), Klawitter, Özbek, Yilmaz, Aslan (46. Dalkic), Erdogrul.Tore: 1:0 (46.), 2:0 (65.), 3:0 (66.).

Kreisliga A2 RE

SW Röllinghausen - TuS Henrichenburg 2:0

Auch im fünften Anlauf gelang dem Recklinghäuser Fußball-A-Kreisligisten TuS Henrichenburg (10.) kein Sieg. Am 22. Spieltag musste die Mannschaft von TuS-Trainer Rainer Mattukat bei SW Röllinghausen (11.) eine 0:2 (0:1)-Niederlage einstecken.

Bereits nach zehn Minuten gingen die Gastgeber mit einem sehenswerten Treffer mit 1:0 in Führung. TuS-Schlussmann Björn Wilms hatte bei diesem „Strahl“ aus 25 Metern keine Chance, wie Mattukat anmerkte. In der Folge sah der Trainer aber, wie sein Team besser wurde. Henrichenburg war in der zweiten Hälfte fast ausschließlich in der Vorwärtsbegegnung, aber der Ball wollte einfach nicht ins gegnerische Tor. Stattdessen machte Röllinghausen mit dem Treffer zum 2:0 (60.) alles klar. 

TEAM UND TORE HENRICHENBURG: Wilms, Kinsler (73. Wihler), Grum, Niewind, Köhnen, Böcker (75. Böhmer), Fischer (58. Könnecke), Waack, Viertel, Engel, Viotto.Tore: 1:0 (10.), 2:0 (60.).

Und diese Partien standen bei den heimischen B-Ligisten an:

Kreisliga B1 HER

VfB Habinghorst II - SuS Merklinde II 4:0 (1:0)

Timo Weitz schoss den VfB Habinghorst II (2.) in der 40. Minute mit 1:0 in Führung. Der SuS Merklinde II (6.) musste im zweiten Durchgang noch drei weitere Gegentreffer hinnehmen. Weitz machte seinen Dreierpack perfekt (55./83.). Zudem war Sascha Brüggemann (80.) erfolgreich.

TEAMS UND TORE HABINGHORST II: Strozycki, Damaschke, J. Burkhardt, Both (75. M. Burkhardt), Kinsler, Budde, Brüggemann, Neumann (85. Böhler), Weitz, Zaid, Sausmikat –MERKLINDE II: Marwitz, Schudmann, Dykierek (46. Kopotz), Mader, Kupka, Loenser, L. Schickling, Karadag, Georgii, Gröschel, Stern (80. Karas).Tore: 1:0 (40.) Weitz, 2:0 (55.) Weitz, 3:0 (80.) Brüggemann, 4:0 (83.) Weitz.

SuS Pöppinghausen I - RSV Holthausen 0:2 (0:1)

Der SuS Pöppinghausen (9.) konnte dem Ligaprimus aus Holthausen kein Bein stellen. Zur Halbzeit lagen die Europastädter bereits mit 0:1 (43.) im Hintertreffen. Die Gäste aus Herne legten im zweiten Durchgang noch das 2:0 (90.) kurz vor dem Abpfiff nach.

TEAM UND TORE PÖPPINGHAUSEN: Dittloff, Drieselmann, Leder (28. Haack), Aptoulaziz, Willenberg, Thieme, Holstein, Ntokoros (68. Youssef), Schwarz, Karjakin, Caymaz.Tore: 0:1 (43.), 0:2 (90.).

SV Dingen - SV Wacker Obercastrop II 0:2 (0:1)

Mit einem Doppelpack bescherte Markus Rachner (34./78.) dem SV Wacker Obercastrop II (13.) den fünften Saisonsieg beim SV Dingen (12.). Wacker II-Coach Thorsten Zwolinski berichtete: „Es war das erwartet schwere Spiel auf dem ‚Red Planet‘“ 

TEAMS UND TORE DINGEN: Meyer, Demircan, Gönül, Saliji, Ersin (55. Krax), Karassaridis (77. J. Bahcecioglu), I. Bahcecioglu, Tiris, Zaremba, Ertürk, KirkkilicOBERCASTROP II: Ferdinand, Kocakaya, Körber, Podlewski (68. Schmitz), Schnittka, Kremer, Janicki (58. Spruch), Goeke, Winge, Rachner, Amghar.Tore: 0:1 (34.) Rachner, 0:2 (78.) Rachner.Bes. Vorkommnis: Ferdinand hält Handelfmeter (60.).

Victoria Habinghorst - FC Frohlinde II 2:0 (1:0)

Zwei Tore von Angreifer Dennis Teuber (Foto/38./71.) brachten Victoria Habinghorst (7.) gegen den FC Frohlinde II (4.) auf die Siegerstraße. Victorias Trainer Dimitrios Barliatsos war mit dem Spiel seiner Mannschaft hochzufrieden: „Wir haben das Spiel gut beherrscht.“

TEAMS UND TORE VICTORIA: Wagner, Marche, Biebler, Ott, Tübben, Jacke, Vöpel (83. Di Ianne), Zöllner (70. Aderraz), Teuber, Önver, Kallenbach (78. Hahm)FROHLINDE II: Arslan, Diesner, Karajic, R. Vierhaus (46. D. Vierhaus), Klaus, Karakavak, Ebert (46. Zadi), Haggart (46. Zöllner), Granz, Fülling, Aller.Tore: 1:0 (38.) Teuber, 2:0 (71.) Teuber.

TSK Herne - SC Arminia Ickern 4:3 (1:1)

Kein gutes Haar an seiner Mannschaft ließ Trainer Patrick Stich nach der 3:4-Niederlage des SC Arminia Ickern (3.) bei der TSK Herne (10.). „Wir haben verteidigt wie eine Schülermannschaft“, so Stich. Auf beiden Seiten flog jeweils ein Spieler vom Platz, bei den Arminen traf es Marco Führich. Stich: „Die Rote Karte war ein Witz, er trifft ihn zwar voll, aber ‚Rot‘ ist zu hart.“ Für Ickern trafen André Kampe, Emir Alic und Riyad Shibli.

TEAM UND TORE ARMINIA: Schrötter, Kampe (34. N. Scheidle), Kantarci, Führich, Steinchen, Shibli, Eßmann (72. Mavridis), Alic, Machalke, Weber, Selman (51. Latrach).Tore: 0:1 (3.) Kampe, 1:1 (33.), 1:2 (53.) Alic, 2:2 (67.), 3:2 (69.), 4:2 (75.), 4:3 (90.) Shibli.Bes. Vorkommnisse: Rote Karte gegen einen Herner Spieler wegen einer Tätlichkeit (35.). Rote Karte gegen Führich wegen eines Foulspiels (65.).

SF Habinghorst - SG Castrop-Rauxel II 0:0  

Die SF Habinghorst (5.) und die SG Castrop II (11.) trennten sich torlos. SG II-Coach Sebastian Rudnik sah die Sportfreunde als besseres Team: „Im ersten Durchgang hätten wir uns über einen Rückstand nicht beschweren dürfen.“

TEAMS UND TORE SPORTFREUNDE: Jagodic, Yavuz, Alic, Karabegovic, Ezengin, Beutler (85. Scherer), Rasinlic, Al. Ahmetovic (37. Uguz), Bibic, Dzilic, Ruscio (75. Muslic) –CASTROP: Zubke, Jarzina, A. Celik, Malkus, Glootz (33. Hartmann), T. Schindler (60. Tost), Stammers (46. P. Schindler), Pennekamp, G. Celik, Yesilbas, Tetzel.Tore: Fehlanzeige.

Kreisliga B4 RE

SF Germania Datteln - TuS Henrichenburg II 2:0 (0:0)

Am 22. Spieltag der Recklinghäuser Fußball-Kreisliga B4 schnupperte der TuS Henrichenburg II (15.) beim Tabellenführer SF Germania Datteln an einer Überraschung. Am Ende musste sich die Elf von TuS-Trainer Sven Schäfer aber nach zwei späten Gegentoren (77./81.) dennoch mit einer 0:2 (0:0)-Niederlage geschlagen geben. 

TEAM UND TORE HENRICHENBURG II: Aschenbach, F. Jantscher, Wittwer, Botor, Hölter, Grenda, Lehmann (35. Suthoff), Karow, Schweiger, Czaja, Boschella.Tore: 1:0 (77.), 2:0 (81.).  

   

Lesen Sie jetzt