Mit dem Bus nach Bielefeld

09.07.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die A-Junioren-Fußballer des Aufsteigers Spvg Schwerin fahren am Sonntag, 19. August, mit dem Bus zu ihrer Westfalenliga-Premiere beim VfL Theesen (bei Bielefeld) und haben dabei als Saisonziel «zumindest Platz fünf» auf dem Wunschzettel.

Den gemeinsamen fahrbaren Untersatz will Schwerins Coach Gerold Dettweiler für alle über 100 Kilometer langen Anreisen nach Paderborn, Gütersloh und Siegen organisieren. Respekt aber keine Furcht zeigt der «blau-gelbe» Übungsleiter vor der neuen Gegnerschaft: «Gegen die meisten haben wir ja bereits Testspiele bestritten und dabei gut ausgesehen.»

Bundesliga-Absteiger

Weshalb Dettweiler mutig in die Duelle am zweiten und dritten Spieltag mit den Bundesliga-Absteigern SG Wattenscheid (peilt unterstützt vom Sponsoring von Mäzen Steilmann den Wiederaufstieg an) und Spvg Erkenschwick an. Gegen die Erkenschwicker hatte Schwerin im Winter ein Testspiel mit 3:2 gewonnen. Am vierten Spieltag empfangen die Castrop-Rauxeler den TSC Eintracht Dortmund am Grafweg. Dettweiler: «Gegen die spielen wir schon seit Jahren in der Vorbereitung und haben noch nie verloren.»

Personell ist die Spvg mit einem Kader von 29 Mann «auf Rosen gebettet». Später soll sich ein Aufgebot von rund 22 Akteuren daraus formieren. Aus 70 Kandidaten haben sich elf Neuzugänge herauskristallisiert. Darunter neben Hendrik Trockel (TuS Henrichenburg) auch die aus höheren Ligen stammenden Marvin Dittmann (RW Oberhausen) und Franco Arndt (VfL Bochum). -as

Lesen Sie jetzt