Nach den Senioren spielt die Jugend um Titel

Hallenfußball: Stadtmeisterschaft

Es ist alles hergerichtet für die Hallenstadtmeisterschaften der A- bis E-Junioren-Fußballer, die an den kommenden beiden Wochenenden in der Sporthalle der Willy-Brandt-Gesamtschule über die Bühne gehen werden. Dabei setzt man in der Europastadt auf den bewährten Fußball statt den kleineren Futsal-Ball.

CASTROP-RAUXEL

, 07.01.2016, 16:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach den Senioren spielt die Jugend um Titel

Der Sportjugend-Vorsitzende Ulli Müller präsentierte am Donnerstag – zusammen mit der Marktfrau auf dem Platz „Am Biesenkamp“ die Glas-Trophäen, die den vier erstplatzieren A- bis E-Junioren-Teams bei den Hallenstadtmeisterschaften überreicht werden.

Die Turnier-Serie beginnt am Sonntag, 10. Januar, zwischen 9 und 21 Uhr mit den Wettbewerben der A-, C- und E-Junioren. Bei den ältesten Nachwuchskickern, den A-Junioren, tritt der FC Frohlinde (Kreisliga A) als Titelverteidiger an. In der Vorrunde geht der FCF dem favorisierten Bezirksligisten Spvg Schwerin noch aus dem Weg.

Die C-Junioren der SG Castrop (Kreisliga A) haben vor einem Jahr den Stadtmeister-Pokal aus der Halle getragen. Auf dem Weg zur möglichen Titelverteidigung müssen sie sich in der Vorrunde mit dem Liga-Rivalen Arminia Ickern sowie dem SV Wacker Obercastrop und dem TuS Henrichenburg auseinandersetzen.

Jetzt lesen

Bei den E-Junioren geht der VfB Habinghorst als Titelverteidiger beim neuen Turnier an den Start. Als Favoriten gelten in dieser Altersklasse der SV Wacker Obercastrop, Arminia Ickern, der FC Frohlinde, Eintracht Ickern und die Spvg Schwerin. Diese Teams sind tags zuvor, am Samstag, 9. Januar, bei der Hallenkreismeisterschaft in Herne am Ball.

Eigen ist der Castrop-Rauxeler Stadtmeisterschaften unter dem Dach, dass hier diesmal nicht mit dem sprunggehemmten Futsal gespielt werden wird. Cwik: "Wir nehmen die herkömmlichen Hallenbälle, die alle aus der Vergangenheit kennen." Auch werde auf die fünf mal zwei Meter großen Tore anstatt der Handball-Tore gespielt. Wert legt Cwik auf die Vier-Sekunden-Regel für die Ausführung des Einrollens, von Freistößen sowie Eckbällen. Und auch das Verbot des Grätschens in den Gegner habe Bestand.

Spielefeste für F-Junioren und Minis 
Den Auftakt der Turnier-Reihe für den Nachwuchs machen die F-Junioren und Minikicker am Samstag, 9. Januar, mit Spielefesten ohne Stadtmeister-Suche. Abgerundet werden die Stadtmeisterschaften am Samstag, 16. Januar, mit der Titelkür der B- und D-Junioren-Fußballer. Alle Wettbewerbe gehen in der Sporthalle der Willy-Brandt-Gesamtschule an der Bahnhofstraße über die Bühne.

 

Lesen Sie jetzt