Neuer Titelträger steht am 2. Januar fest

Hallen-Stadtmeisterschaft

Am späten Sonntagnachmittag, 2. Januar 2011, wird nach fast zwei Jahren ein neuer Castrop-Rauxeler Hallen-Stadtmeister feststehen. Vor Beginn der Zwischenrunde stehen noch acht Mannschaften im Wettbewerb um diesen Titel. Darunter als Favorit der Landesligist VfB Habinghorst - und als klarer Außenseiter die SG Adler Rauxel (Kreisliga C).

CASTROP-RAUXEL

von Von Florian Kopshoff

, 30.12.2010, 19:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der SV Yeni Genclik um Stürmer Vadim Glöckner (rotes Trikot) spielt am 2. Januar noch um den Stadtmeister-Titel mit. Dennis Tungel (schwarzes Trikot) ist mit der Victoria Habinghorst bereits ausgeschieden.

Der SV Yeni Genclik um Stürmer Vadim Glöckner (rotes Trikot) spielt am 2. Januar noch um den Stadtmeister-Titel mit. Dennis Tungel (schwarzes Trikot) ist mit der Victoria Habinghorst bereits ausgeschieden.

souverän durch die Vorrunde geschossen. In den Zwischenrundenspielen mischen weitere Landesliga-Kicker mit. Gordon Schwarze, Björn Schmidt und Patrick Turowski verstärken die Auswahl unterm Dach der WBG-Sporthalle. Die Konkurrenz des Landesligisten in Gruppe E ist hart: Neben dem Recklinghäuser A-Ligisten

treten hier in der

und dem

die verblieben Bezirksligisten an. Deren Trainer Jürgen Klahs (Schwerin) und Uwe Esser (Wacker) hatten schon vor dem Turnier gesteigertes Interesse am Titelgewinn erkennen lassen. Der dritte Bezirksligist, SuS Merklinde, hatte sich als Dritter der Gruppe A frühzeitig aus dem Wettbewerb verabschiedet.

Interessante Spiele dürfte es wohl auch in der Zwischenrunden-Gruppe F zu sehen geben. Das Feld ist bunt gemischt: Dort wollen die

Mannschaften,

, ein Halbfinal-Ticket lösen. Genauso die Mannschaft, die bislang den attraktivsten Hallenfußball gespielt hatte, jene des

Allerdings: In der Zwischenrunde werden die Kicker vom Fuchsweg wohl mit verändertem Gesicht auflaufen. Trainer Helmut Schulz will - so war es im Vorfeld vereinbart - allen Spielern eine Chance geben, die am Vorrunden-Tag noch auf der Tribüne gesessen haben. Schulz: "Wir haben einen so starken Kader, da wollen wir allen Spielzeit geben." Ob in dieser Gruppe der Außenseiter mithalten kann? Überraschungsmannschaft

(Kreisliga C) komplettiert das Feld. In der Vorrunden-Gruppe B hatte sich die Mannschaft von Adler-Coach Michel Ottberg gegen die B-Ligisten SF Habinghorst und VfR Rauxel durchgesetzt.

Lesen Sie jetzt