Nur Arminia Ickern holt Punkte für Castrop-Rauxel

rnFußball-Kreisliga A

In der Kreisliga A der Fußballer ist Castrop-Rauxel in der Saison 2020/21 mit sechs Mannschaften vertreten. Die magere Ausbeute am ersten Spieltag: 3 von 18 möglichen Punkten.

Castrop-Rauxel

, 07.09.2020, 07:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Einziger Castrop-Rauxeler Sieger des ersten Kreisliga-A-Spieltages sind die Fußballer des SC Arminia Ickern nach seinem 1:0 (1:0) beim Aufsteiger ETuS Wanne. Auf Asche traf in der 14. Minute Amin El Ouanjli für die Arminen. Davon bekam Trainer Kim Weber im Urlaub die Nachricht und lobte seinen Nebenmann Kevin Sykora für sein gutes Werk.

Der FC Frohlinde II zog mit 2:3 (0:1) den Kürzeren. Dabei führte das Team von FCF-Trainer Jimmy Thimm bis zur 60. Minute gar mit 2:1. Der Coach berichtete: „Wir haben ein starkes Spiel gemacht und drei 100-prozentige Chancen liegengelassen.“ Ein Freistoß in den Winkel habe zur Niederlage geführt.

Jetzt lesen

Der VfB Habinghorst musste sich Marokko Herne mit 1:2 (1:1) beugen. Dustin Lukat hatte nach dem 0:1 (Elfmeter) für das 1:1 gesorgt. Das 1:2 sei aus Abseitsposition gefallen, so VfB-Trainer Marc Olschewski, der kurz zuvor ein elfmeter-reifes Foul gegen einen seiner Spieler sah – und vom Schiedsrichter von der Bank verwiesen wurde.

Der SuS Merklinde zog beim DSC Wanne II mit 1:3 den Kürzeren. Das 1:2 von Fely Mbunga brachte den SuS nicht in die Erfolgsspur.

Aufsteiger Eintracht Ickern glich beim SV Holsterhausen ein 0:2 noch vor der Pause durch Tore von Yalim-Dogan Öztürk und Timmo Kantarci zum 2:2 aus. In der 88. Minute kassierte Ickern aber noch das 2:3.

Der zweite Neuling, Victoria Habinghorst, zahlte laut Aussage von Trainer Danny Jordan direkt Lehrgeld bei Zonguldakspor Bickern. Dort verlor Victoria mit 1:5. Es stand bereits 0:5, ehe Justin Burkhardt traf. Jordan: „Unsere Einstellung heute war katastrophal.“

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt