Post-Damen in Herten am Ball, Rauxels Herren müssen noch warten

Tischtennis

Während die Tischtennisspielerinnen des Post SV am Samstag ihr Spiel beim TTC MJK Herten antreten, müssen sich Roland Rauxels Landesliga-Herren bis Donnerstag gedulden.

Castrop-Rauxel

, 18.09.2020, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sabine Brückner kommt zu ihrem dritten Saisoneinsatz für den Post SV. Bislang hat sie fünf von sechs Einzeln gewonnen. Doppel werden in dieser Saison nicht ausgetragen.

Sabine Brückner kommt zu ihrem dritten Saisoneinsatz für den Post SV. Bislang hat sie fünf von sechs Einzeln gewonnen. Doppel werden in dieser Saison nicht ausgetragen. © Volker Engel

Die Tischtennisspielerinnen des Post SV treten zum dritten Verbandsligaspieltag (Samstag, 19.9.) beim TTC MJK Herten an. Die Postlerinnen stehen nach einem Sieg und einem Unentschieden derzeit auf dem dritten Tabellenplatz. Herten hat bislang bloß ein Remis vom Saisonstart auf dem Konto und belegt somit Rang sechs.

„Ich kenne die Gegnerinnen von früher“, erklärt PSV-Kapitänin Nicola Schuchardt, „unsere Chance sehe ich bei 50:50.“ Neben ihr werden Stefanie Flachmann, Kerstin Wolters und Sabine Brückner antreten.

Rauxel fährt erst Donnerstag nach Herten

Die Tischtennisspieler der DJK Roland Rauxel hatten eigentlich ebenfalls ein Gastspiel am Samstag in Herten geplant. Und zwar in der Landesliga gegen den TTC MJK Herten II. Doch das Spiel ist auf Donnerstag (24.9.) verlegt. Aufgrund der Corona-Verordnungen hat Herten Platzprobleme in der Halle. „Die Verlegung kam uns ganz gelegen, denn Daniel Gerhards und Karo Ali sind derzeit verletzt“, so Roland-Kapitän Robin Gude.

In der Bezirksliga West kommt es indes zum Kellerduell. Die DJK Roland Rauxel II (Vorletzter) ist bei Schlusslicht DJK Viktoria Bochum am Ball.

In der Bezirksklasse empfängt der Post SV (5.) den PTSV Dortmund II (Drittletzter). Ohne Kapitän Axel Walther wird es schwer für die Postler, dafür schlägt Ersatzspieler Julian Schlegel erneut auf.

Lesen Sie jetzt