Rauxeler Judo-Nachwuchs mit Platz im Mittelfeld

Judo-Jugend

Einen Sieg und eine Niederlage haben die Judoka Rauxel beim vierten Kampftag der U12-Kreisliga beim Heimkampf in der Sporthalle der Waldschule eingefahren. Gegen den starken Tabellenführer aus Witten schafften es nur drei Rauxeler mitzuhalten.

CASTROP-RAUXEL

von Von Marcel Witte

, 29.05.2013, 10:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
In einem seiner Kämpfe war Simon Hermanowski für die U12-Junioren der Judoka Rauxel obenauf.

In einem seiner Kämpfe war Simon Hermanowski für die U12-Junioren der Judoka Rauxel obenauf.

Nachdem die SU Annen mit 14:0 gegen die KG Budoka Höntrop/Hattingen II gewonnen hatte, siegten auch die Rauxeler mit 13:2 gegen die KG. Der Sieg stand bereits vor dem ersten Duell fest, da die Gäste nur 5 von 16 Gewichtsklassen besetzt haben. Elf Zähler gingen kampflos an Rauxel. Ihre Kämpfe gewannen Hauke Krugmeier (-40 kg) und Jana Koch (-40 kg). Enrique Perez (-37 kg) erreichte ein Unentschieden.Stark auftretender Spitzenreiter Gegen Witten lief es, so Rauxels Pressewartin Nina Koch, "nicht so gut". Koch: "Den aggressiv und stark auftretenden Tabellenführern konnten unsere Kinder nicht viel entgegensetzen." Franziska Will (+44 kg) und Ida Hof zum Berge (-27 kg) punkteten kampflos, zudem gewann Sören Reschke (-43 kg) seinen Kampf. Tasnim Hida (-44 kg), Eva-Lotta Schwarz (-36 kg) und Yannick Waschhof (-26 kg) konnten ihren Gegnern zumindest Paroli bieten. Insgesamt stand eine 3:13-Niederlage gegen den ungeschlagenen Kreisliga-Meister Witten zu Buche. Am Ende der Saison belegen die Judoka Rauxel als Sechste einen Platz im Tabellenmittelfeld. Koch mit einem abschließenden Fazit: "Unsere jüngsten Judoka haben in dieser Saison wieder mit viel Teamgeist geglänzt."

 

Lesen Sie jetzt