Schwerin und SG im Derby – Wacker gegen Disteln

Fußball: Bezirksliga

Nachdem die Bezirksliga-Saison mit der Partie SG Castrop-Rauxel gegen SV Wacker Obercastrop schon mit einem Derby gestartet war, steht jetzt schon das nächste Castrop-Rauxeler Lokalduell auf dem Plan. Diesmal reist die SG zur Spvg Schwerin. Der SV Wacker Obercastrop hat derweil den SV Westfalia Disteln zu Gast.

CASTROP-RAUXEL

, 18.08.2017, 18:37 Uhr / Lesedauer: 2 min
Schwerin und SG im Derby – Wacker gegen Disteln

Mohammed El Marsi (am Ball) fehlt beim Derby der Spvg Schwerin gegen die SG Castrop aufgrund einer Schulterverletzung.

Fußball, Bezirksliga 9, 1. Spieltag Spvg Blau Gelb Schwerin 20/26 - SG Castrop-Rauxel  Sonntag, 15 Uhr, Sportanlage Grafweg, 44577 Castrop-Rauxel

Das dritte Lokalderby zwischen heimischen Bezirksligisten binnen sieben Tagen steigt am Sonntag, 20. August, am Grafweg. Dann empfängt die Spvg Schwerin ab 15 Uhr als 5:4-Sieger (nach Verlängerung) der ersten Kreispokalrunde gegen den SV Wacker Obercastrop auf den Aufsteiger SG Castrop, der zum Saisonauftakt zu einem 1:1 gegen den SV Wacker gekommen war.

Der Castroper Co-Trainer Marco Taschke hatte sich das Spiel der Schweriner am Mittwochabend an der Karlstraße in Obercastrop angeschaut und konnte seinem Chef Dennis Hasecke sicherlich einige Aspekte zum nächsten Gegner übermitteln. Hasecke meinte am Freitag: „Ich war von ihrem Sieg gegen Obercastrop nicht überrascht, ich habe die Schweriner immer auf der Rechnung.“

„Es kann viel passieren“

Das 3:5 der Schweriner zum Auftakt beim Erler SV 08 lässt Hasecke außen vor. Nach den Geschehnissen der letzten Tage scheint das Derby eine Partie auf Augenhöhe zu werden. Schwerins Trainer Marco Gruszka und Hasecke sagten vor dem Wochenende unisono: „Es ist ein Derby, da kann vieles passieren.“

Spvg mit breiter Brust

Die Schweriner werden sicherlich nach dem Pokal-Erfolg mit breiter Brust auflaufen. Die Castroper haben auf dem Kunstrasen am Grafweg noch einiges gutzumachen, gab Hasecke – mit einem Schmunzeln versehen – zu verstehen. Er meinte damit das 3:7 in der ersten Runde der Stadtmeisterschaft gegen den FC Frohlinde (Landesliga) an gleicher Stelle. Das ist eine Niederlage, die für Sonntag eigentlich keine Relevanz haben sollte.

Schwerins Coach Gruszka muss auf Mohammed El Marsi verzichten, der sich im Kreispokal die Schulter ausgerenkt hat. Bei der SG Castrop fehlen Marco Führich und Dustin Lukat. Beide sind aktuell im Urlaub.

SV Wacker Obercastrop - SV Vestia Disteln Sonntag, 15 Uhr, Erin-Kampfbahn, Karlstraße 44 a, 44575 Castrop-Rauxel

Nach einem aufreibenden Saisonauftakt mit zwei Derbys in zwei Wettbewerben geht es für die Bezirksliga-Fußballer des SV Wacker Obercastrop (8.) am Sonntag, 20. August, weiter. Der SV Vestia Disteln (10.) ist ab 15 Uhr der nächste Gegner an der Karlstraße.

Trotz des 1:1 im Punktspiel bei der SG Castrop und dem 4:5 im Kreispokal gegen den Spvg Schwerin ist Wacker-Trainer Aytac Uzunoglu nicht unzufrieden. Vor dem Duell mit Disteln sagte er: „Es hätte auch alles besser für uns ausgehen können, am Sonntag rechne ich fest mit einem Sieg.“ Dass die Gäste aus Herten ihre 1:2-Auftaktniederlage gegen Aufsteiger SG Suderwich wettmachen wollen, ist dem Wacker-Übungsleiter bewusst.

Dennoch ist er zuversichtlich, den ersten Dreier einzufahren. Uzunoglu erklärte: „Nach dem Pokal-Aus hat die Liga für uns oberste Priorität.“ Das soll Disteln zu spüren bekommen. „Wir wollen unser Spiel nach vorne voll durchziehen, müssen dennoch in der Defensive kompakter“ stehen“, blickte der Coach vor allem die fünf Gegentore im Kreispokalpokal zurück.

Franke ist platt nach Toren

Gutes Personal ist dazu vorhanden. Stammtorhüter David Scholka ist wieder fit und wird für Dennis Schatterny zwischen den Pfosten stehen. Aktuell fällt neben Bastian Niebert (Fußbruch) noch Marcel Herder aus. Bastian Fritsch, der am Mittwoch fehlte, ist wieder im Kader. Wie auch Robin Franke, der im Pokal zweimal traf, aber nach seinem Urlaub doch „richtig platt“ war, wie sein Trainer berichtete.

 

Lesen Sie jetzt