Schweriner Derby-Niederlage in Obercastrop war verdient

Fußball-Bezirksliga 9

Nach dem Bezirksliga-Derby beim SV Wacker Obercastrop ist die Fraktion der Spvg Schwerin zunächst stocksauer. Sie hatten mit 0:1 verloren und wähnten sich mittendrin im Abstiegskampf. Der Schweriner Geschäftsführer und Co-Trainer Peter Wach ärgerte sich über die Kritiker.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jürgen Weiß

, 27.05.2013, 15:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit seinen Treffer zum 1:0 entschied André Pape (weißes Hemd) das Derby gegen Schwerin zugunsten des Gastgebers SV Wacker Obercastrop.

Mit seinen Treffer zum 1:0 entschied André Pape (weißes Hemd) das Derby gegen Schwerin zugunsten des Gastgebers SV Wacker Obercastrop.

Da war auch Dieter Beleijew froh. Der neue Trainer der Schweriner hatte sich schon vorher häufig kopfschüttelnd das vergebliche Treiben der Schweriner angeschaut. Erfolg hatten die Obercastroper. Denen reichte ein Kopfballtreffer von André Pape für drei Punkte. Co-Trainer Andreas "Buddy" Drescher, der den erkrankten Toni Kotziampassis an der Linie vertrat: "Meiner Meinung nach war das verdient." Die Platzherren agierten seit der 43. Minute in Unterzahl, nachdem Yalim-Dogan Öztürk mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde. Allerdings nutzte das Schwerin alles nichts. In diesem Fall muss man den lauten Kritiker beipflichten: "Nicht einmal war die Überzahl ein Vorteil."

Lesen Sie jetzt