Schweriner KC wirft am Endspiel vorbei

Korfball: Regionalliga

Die Korfballer des Schweriner KC (3.) haben am Sonntagabend den Einzug in die Endspiele um den Regionalliga-Titel verpasst. Im abschließenden Punktspiel unterlagen die Castrop-Rauxeler dem Titelverteidiger SG Pegasus Rommerscheid, der die Schweriner in der Tabelle abhängen konnte.

CASTROP-RAUXEL

, 14.03.2016, 14:46 Uhr / Lesedauer: 1 min

Regionalliga SG Pegasus Rommerscheid - Schweriner KC 11:5 (8:6)

Lennart Schwirtz, Kapitän des Schweriner KC, berichtete nach dem Sonntagabend-Spiel: "Wir sind uns einig, dass wir sehr schlecht gespielt haben. Mit einer normalen Leistung hätten wir hier gewonnen." Zu Beginn hatten die Europastädter mit 4:3 geführt, ehe sie stets einem Rückstand von zwei bis drei Körben hinterherliefen. Zehn Minuten vor dem Spielende waren es dann fünf Körbe Rückstand. Schwirtz sagt: "Da war das Spiel dann gelaufen."

Die Schweriner hatten in den 50 Spielminuten eine Reihe bester Korbchancen liegen gelassen. Was auch ein Blick in die Statistik verrät: Nur drei von 30 Würfen aus kurzer Distanz brachten die SKC-Korbjäger in der gelben Reuse unter. Durch die Niederlage sind die Schweriner erstmals seit sechs Jahren nicht im internationalen Geschäft vertreten. In dem Zeitraum wurden sie stets Meister oder Vize-Meister. Die Rheinländer der SG Pegasus messen sich nunmehr am Samstag, 17. April, und Samstag, 23. April, mit dem KV Adler Rauxel.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt