SG beweist Dominanz – Die Ergebnisse

Fußball: Kreisliga

Die SG Castro-Rauxel hat am Sonntag keinen Zweifel daran gelassen, wer der Nummer eins Anwärter auf den Meistertitel in der Kreisliga A Herne ist. Der Spitzenreiter besiegte seinen Verfolger SG Herne 70 mit 2:0. Der SuS Merklinde holte in Holthausen einen 2:1-Sieg, Arminia Ickern schoss Wanne auswärts mit 7:1 ab.

CASTROP-RAUXEL

, 11.03.2017, 12:18 Uhr / Lesedauer: 2 min
SG beweist Dominanz – Die Ergebnisse

Hernes stark aufspielender Stürmer Abdellatif Chergui (grünes Trikot) bringt in dieser Szene den Castroper Verteidiger Dustin Lukat zu Fall. Am Ende konnte die SG Herne 70 die SG Castrop allerdings nicht zum Straucheln bringen.

Fußball, Kreisliga A Herne SG Castrop-Rauxel – SG Herne 70 2:0 (2:0)

Tobias Lübke per Handelfmeter (27.) und Niklas Wagner (44.) trafen für die Castroper, die sich nach dem 2:1-Sieg im Hinspiel auch diesmal keine Blöße gaben.

Allerdings war in der erste Viertelstunde aufseiten der Gastgeber nicht alles Gold, was nach dem Abpfiff glänzte. So sah es auch der Rauxeler Profi Marc Kruska (SC Paderborn), der unter den Zuschauern weilte. Er sagte: „Das war am Anfang ein vogelwildes Spiel, in dem beide Mannschaften nur mit langen Bällen agiert haben.“ Danach entwickelte sich eine vom Kampf geprägte Begegnung mit unzähligen Freistößen.

Erste Akzente

Die ersten spielerischen Akzente mit Kombinationsfußball setzten die Castroper und wurden in der 27. Minute dafür belohnt: Linksaußen Thorben Kamp hatte eine eigentlich zu weite Flanke in den Strafraum geschlagen. Dort hatte Hernes Salih Savas das Pech, dass er den Ball mit der Hand spielte. Schiedsrichter Pascal Alack (Spvg Erle) ahndete das Vergehen, und Kapitän Lübke setzte den Ball zum 1:0 unten links in die Maschen.

Damit war vor der Pause aber noch nicht genug: Castrops Michael Dschaak setzte sich mit Glück und Geschick auf der linken Seite auf dem Weg in den Strafraum gegen vier Gäste-Akteure durch. Seinen anschließenden Querpass verwandelte Niklas Wagner aus sechs Metern per Grätsche zum 2:0 (44.).

Zwei Rote Karten

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war die SG Herne 70 bemüht, mit Kurzpassspiel die Oberhand zu bekommen. Dieses Vorhaben erstickte Castrop ab der 60. Minute im Keim. Danach war die Partie arm an Höhepunkten. Einen unrühmlichen gab es allerdings noch. Castrops Dschaak und Hernes Gökmen Birinci gerieten sich vehement an die Köpfe – und wurde beide von Referee Alack mit Roten Karten vom Platz gestellt.

RSV Holthausen – SuS Merklinde 1:2 (1:1)

Der SuS Merklinde konnte seinen dritten Platz durch einen 2:1 (1:1)-Erfolg beim RSV Holthausen festigen und schielt nun auf den zweiten Rang der SG Herne 70, die nur noch drei Punkte Vorsprung hat. Dabei geriet das Auswärtsspiel der Merklinder in Herne fast zur Nebensache, wie SuS-Trainer Ulf Schwemin nach dem Abpfiff betonte: „Ein großes Lob geht an die Verantwortlichen des RSV Holthausen, die das Spiel nutzten, um ihre Anteilnahme an den schrecklichen Ereignissen der vergangenen Tage in Herne auszudrücken.“ Die Mannschaften liefen in Gedenken an die beiden in Herne getöteten Personen gemeinsam mit Trauerflor und Banner auf.

RSV Wanne – SC Arminia Ickern 1:7 (0:2)

Arminia Ickern (7.) fertigte den RSV Wanne (15.) mit 7:1 (2:0) fertigte ab. „Jetzt haben wir uns wohl endgültig aller Abstiegssorgen entledigt“, freute sich Arminen-Coach Patrick Stich nach dem Abpfiff. Einziger Wehrmustropfen war die „dämliche Rote Karte“(Stich) von Jasmin Rasinlic wegen Beleidigung (84.).

VfB Habinghorst – SV Holsterhausen 0:1 (0:0)

Der VfB Habinghorst (15.) konnte die Ickerner Schützenhilfe im Abstiegskampf nicht nutzen, um sich vom RSV Wanne weiter abzusetzen. Der VfB unterlag dem SV Holsterhausen (5.) durch einen Gegentreffer in der 88. Minute knapp mit 0:1 (0:0).

Kreisliga A2 Recklinghausen TuS Henrichenburg – SW Meckinghoven 2:1 (0:1)

In der Recklinghäuser Kreisliga A2 hat sich der TuS Henrichenburg (7.) mit einem 2:1 (0:1)-Sieg gegen SW Meckinghoven (14.) durchgesetzt. Ein Eigentor und ein Treffer von Fabian Kinsler sorgten letztlich für den Henrichenburger Erfolg.  

Und diese Partien standen für die heimischen B-Ligisten an:

Kreisliga B1 Herne

Victoria Habinghorst - Arminia Sodingen 10:0 (5:0)

SG Habinghorst/Dingen 2016 - DJK Elspeshof 8:1 (3:1)

SG Castrop-Rauxel II - Eintracht Ickern 3:2 (1:1)

FC Frohlinde II - TSK Herne 0:3 (0:1)

SV Wacker Obercastrop II - SuS Merklinde II 5:1 (1:1)

DJK Falkenhorst Herne - SuS Pöppinghausen 7:1 (4:2)

Kreisliga B4 Recklinghausen

TuS Henrichenburg II - FC Marl III 4:4 (2:1)

 

Lesen Sie jetzt