SG bittet Herne zum Topspiel – Die Vorschau

Fußball: Kreisliga

Einen großen Schritt in Richtung Meistertitel und Bezirksliga-Aufstieg können die Fußballer des Kreisliga-A-Spitzenreiters SG Castrop am Sonntag, 13. März, machen. Der Spitzenreiter trifft auf seinen Verfolger SG Herne 70 und kann ein klares Zeichen im Titelrennen setzen. Der Dritte Merklinde reist derweil zum RSV Holthausen.

CASTROP-RAUXEL

, 10.03.2017, 15:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
SG bittet Herne zum Topspiel – Die Vorschau

Thorben Kamp (re.), hier in einer Szene des Topspiels bei der SG Herne 70 in der Hinrunde, war im September der 2:1-Siegtorschütze für die SG Castrop, die mit elf Punkten Vorsprung auf ihre Gäste in das zweite Duell am Sonntag, 12. März, geht.

Fußball, Kreisliga A Herne SG Castrop-Rauxel – SG Herne 70 Sonntag, 15 Uhr, Stadion Castrop, Bahnhofstraße 134, 44575 Castrop-Rauxel

Die Mannschaft von SG-Trainer Dennis Hasecke empfängt dann nämlich am 19. Spieltag in der von der Lokalsportredaktion als „Spiel des Tages“ ausgewählten Partie,ihren direkten Verfolger SG Herne 70. Derzeit haben die Castroper komfortable elf Punkte Vorsprung auf ihren ärgsten Konkurrenten.

Spieler glauben an Castrop

Wenn es nach den Spielern Aljoscha Lavrentiadis vom SuS Merklinde und Andre Kampe von Arminia Ickern geht, wird die SG Castrop ihren Vorsprung am Sonntag aber auf 14 Punkte ausbauen können – beide tippen auf einen Castroper Sieg. „Die SG Castrop spielt einen guten Tempo-Fußball, bei Herne 70 läuft es im Moment nach zuletzt zwei Punkten aus drei Spielen nicht so gut“, begründet Arminen-Kapitän Kampe seinen Tipp.

Im Hinspiel setzte sich die Elf von Castrops Trainer Dennis Hasecke auf dem Aschenplatz an der Herner Vödestraße mit einem knappen 2:1-Sieg durch. Bei Temperaturen von über 30 Grad Celsius hatte die Hasecke-Elf nach dem frühen 0:1 (6.) von Marc Ostermann bereits vor der Halbzeitpause durch Treffer von Zakaria Abloua und Thorben Kamp das Blatt gewendet und den Endstand herausgeschossen.

Der Herner Trainer Helmut Pidun kündigte zuletzt an, dass sein Team trotz des große Punkte-Rückstandes die Partie unbedingt gewinnen wolle. Er sagte: „Wir wollen zeigen, dass wir ebenso gut wie der Spitzenreiter spielen können.“

RSV Holthausen – SuS Merklinde  Sonntag, 15 Uhr, Hartplatz, Sportplatz Bladenhorster Straße, 44627 Herne

Der Tabellendritte SuS Merklinde gastiert zeitgleich zum Topspiel beim Fünften RSV Holthausen auf dem Ascheplatz an der Bladenhorster Straße und will Revanche für die 5:6-Hinspielniederlage nehmen, wie SuS-Trainer Ulf Schwemin betont: „Da haben wir noch eine Rechnung offen. Die Heimspielniederlage war verdammt bitter.“ Für das Rückspiel ist Schwemin aber positiv gestimmt.

„Meine Mannschaft hat sich in den letzten Monaten toll entwickelt“, sagt der Coach, „auch der ungeliebte Ascheplatz soll uns von einem Sieg nicht abhalten.“ Großer Wehrmutstropfen ist allerdings die schwere Schulterverletzung von Linus Budde, die er sich am vergangenen Wochenende zuzog. „Für ihn ist die Saison vorbei“, berichtet Schwemin.

RSV Wanne – SC Arminia Ickern  Sonntag, 15 Uhr Bickernplatz, Gelsenkircher Straße 90, 44649 Herne

Der SC Arminia Ickern (8.) hat am vergangenen Wochenende die eigene Durststrecke von zuletzt vier Niederlagen in Folge durch einen 5:2-Sieg gegen das Tabellenschlusslicht BV Herne-Süd II beendet. Nun wollen die Europastädter auch beim Vorletzten RSV Wanne nachlegen. Im Hinspiel gewann die Elf von Arminen-Coach Patrick Stich deutlich mit 5:1.

VfB Habinghorst – SV Holsterhausen Sonntag, 15 Uhr, Sportanlage Habichthorst, Recklinghauser Straße, 44579 Castrop-Rauxel

Der VfB Habinghorst (14.) ist nach dem Punktgewinn am letzten Wochenende erstmals seit dem achten Spieltag wieder auf einen Nicht-Abstiegsplatz vorgerückt. Am Sonntag empfangen die Habinghorster nun um 15 Uhr den SV Holsterhausen (6.) in der Kampfbahn Habichthorst.

„Zuhause haben wir keinen großen Vorteil, weil wir in den Wintermonaten nicht auf der eigenen Anlage trainieren“, erklärte VfB-Trainer Helmut Schulz bereits am vergangenen Wochenende, „deshalb kommt meiner Mannschaft eher ein Spiel auf Kunstrasen entgegen.“ Im Hinspiel hatte der VfB bei der knappen 2:3-Niederlage –mals auf Asche – noch das Nachsehen.

Kreisliga A2 Recklinghausen TuS Henrichenburg – SW Meckinghoven Sonntag, 15 Uhr, Sportanlage Henrichenburg, Lambertstraße, 44581 Castrop-Rauxel

In der Recklinghäuser Kreisliga A2 empfängt der TuS Henrichenburg als Tabellenachter das Team von SW Meckinghoven (13.) ab 15 Uhr an der Lambert-straße. Im Hinspiel drehte der TuS einen 0:1-Rückstand noch zum 4:1-Sieg.

Und diese Partien stehen für die heimischen B-Ligisten an:

Kreisliga B1 Herne

Victoria Habinghorst - Arminia Sodingen (So, 15 Uhr)

SG Habinghorst/Dingen 2016 - DJK Elspeshof (So, 15 Uhr)

SG Castrop-Rauxel II - Eintracht Ickern (So, 13 Uhr)

FC Frohlinde II - TSK Herne (So, 13 Uhr)

SV Wacker Obercastrop II - SuS Merklinde II (So, 13 Uhr)

DJK Falkenhorst Herne - SuS Pöppinghausen (So, 15 Uhr)

Kreisliga B4 Recklinghausen

TuS Henrichenburg II - FC Marl III (So, 13 Uhr)

 

Lesen Sie jetzt