SG Castrop ballert sich zur Meisterschaft

Fußball: Kreisliga

Dank der Schützenhilfe durch den VfB Habinghorst, der beim Tabellenzweiten SG Herne 70 1:1 spielte, hat sich die SG Castrop mit einem 18:0-Erfolg über BV Herne-Süd II vorzeitig den Meistertitel in der Kreisliga A Herne gesichert. Arminia Ickern musste sich indes dem neuen Tabellenvierten Firtinaspor Herne II geschlagen geben.

CASTROP-RAUXEL

, 23.04.2017, 19:05 Uhr / Lesedauer: 3 min

Fußball, Kreisliga A Herne SG Castrop-Rauxel - BV Herne-Süd II 18:0 (9:0)

Erst gab es bange Minuten des Wartens. Dann konnten sie sich doch noch vorzeitig ihre Aufstiegs-T-shirts überwerfen, die Kreisliga A-Fußballer der SG Castrop. Dank des 18:0-Erfolgs gegen den Tabellenletzten BV Herne-Süd II und der Schützenhilfe des VfB Habinghorst (1:1 bei Herne 70/2.) steht die Elf von Trainer Dennis Hasecke bei noch fünf aufstehenden Partien Meister und Bezirksliga-Aufsteiger fest.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Von der ersten Sekunde an ließen die Castroper gegen den Tabellenletzten nichts anbrennen. Nach sechs Minuten lag die SG durch einen Doppelpack von Zakaria Abloua und einem Tor von Tim Keppler mit 3:0 in Front. Die Herner Gäste konnten sich glücklich schätzen, dass es zur Halbzeit nur 0:9 gestanden hatte. Nach dem Seitenwechsel gelangen der Hasecke-Elf neun weitere Treffer. Die Tages-Torjägerliste führte nach den 90 einseitigen Minuten Michael Dschaak mit sieben, vor Abloua mit fünf Toren an.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So feierte die SG Castrop den Bezirksliga-Aufstieg

22 Jahre nach dem Abstieg aus der Fußball-Bezirksliga hat die SG Castrop die Rückkehr geschafft. 18:0 gewann die Mannschaft von Trainer Dennis Hasecke gegen das Kreisliga-A-Schlusslicht BV Herne-Süd II. Verfolger SG Herne 70 kam zeitgleich nicht über ein 1:1 hinaus und kann den Castropern die Meisterschaft 2017 nicht mehr nehmen. So feierte die Mannschaft.
24.04.2017
/
Erst ein 18:0, dann eine Aufstiegsfeier - die SG Castrop kehrt nach diesem Erfolg in die Fußball-Bezirksliga zurück.© Foto: Volker Engel
Erst ein 18:0, dann eine Aufstiegsfeier - die SG Castrop kehrt nach diesem Erfolg in die Fußball-Bezirksliga zurück.© Foto: Volker Engel
Erst ein 18:0, dann eine Aufstiegsfeier - die SG Castrop kehrt nach diesem Erfolg in die Fußball-Bezirksliga zurück.© Foto: Volker Engel
Erst ein 18:0, dann eine Aufstiegsfeier - die SG Castrop kehrt nach diesem Erfolg in die Fußball-Bezirksliga zurück.© Foto: Volker Engel
Erst ein 18:0, dann eine Aufstiegsfeier - die SG Castrop kehrt nach diesem Erfolg in die Fußball-Bezirksliga zurück.© Foto: Volker Engel
Erst ein 18:0, dann eine Aufstiegsfeier - die SG Castrop kehrt nach diesem Erfolg in die Fußball-Bezirksliga zurück.© Foto: Volker Engel
Erst ein 18:0, dann eine Aufstiegsfeier - die SG Castrop kehrt nach diesem Erfolg in die Fußball-Bezirksliga zurück.© Foto: Volker Engel
Erst ein 18:0, dann eine Aufstiegsfeier - die SG Castrop kehrt nach diesem Erfolg in die Fußball-Bezirksliga zurück.© Foto: Volker Engel
Erst ein 18:0, dann eine Aufstiegsfeier - die SG Castrop kehrt nach diesem Erfolg in die Fußball-Bezirksliga zurück.© Foto: Volker Engel
Erst ein 18:0, dann eine Aufstiegsfeier - die SG Castrop kehrt nach diesem Erfolg in die Fußball-Bezirksliga zurück.© Foto: Volker Engel
Erst ein 18:0, dann eine Aufstiegsfeier - die SG Castrop kehrt nach diesem Erfolg in die Fußball-Bezirksliga zurück.© Foto: Volker Engel
Erst ein 18:0, dann eine Aufstiegsfeier - die SG Castrop kehrt nach diesem Erfolg in die Fußball-Bezirksliga zurück.© Foto: Volker Engel
Erst ein 18:0, dann eine Aufstiegsfeier - die SG Castrop kehrt nach diesem Erfolg in die Fußball-Bezirksliga zurück.© Foto: Volker Engel
Erst ein 18:0, dann eine Aufstiegsfeier - die SG Castrop kehrt nach diesem Erfolg in die Fußball-Bezirksliga zurück.© Foto: Volker Engel
Erst ein 18:0, dann eine Aufstiegsfeier - die SG Castrop kehrt nach diesem Erfolg in die Fußball-Bezirksliga zurück.© Foto: Volker Engel
Schlagworte Castrop-Rauxel

Nach Abpfiff der Partie im Stadion an der Bahnhofstraße begann das eigentliche Zittern. Zur Erinnerung: Der Tabellenzweite SG Herne 70 durfte daheim gegen den VfB Habinghorst nicht gewinnen. Dabei hatte sich der Habinghorster Führungstreffer noch vor der Halbzeit auch in Castrop-Rauxel herumgesprochen. Wenige Minuten nach Abpfiff der Castroper Partie machte die Nachricht vom Herner 1:1 die Runde. Fortan waren mehrere Castroper per Telefon live mit dem Herner Sportplatz verbunden. Unter anderem Co-Trainer Marco Taschke. Der konnte kurze Zeit später Entwarnung geben: Das Spiel an der Stadtgrenze zu Bochum war abgepfiffen, die Castroper waren vorzeitig Meister.

Die erste Aufstiegs-Party stieg sofort auf dem Kunstrasenplatz in den schwarzen Aufstiegsshirts – inklusive Sektdusche für Trainer Hasecke. Dieser sagte klitschnass: „Wirklich spannend wurde es ja nur nach Abpfiff. Dennoch muss ich ein Lob an die Süder aussprechen, dass sie das heute so bis zum Abpfiff durchgezogen haben.“

Für Castrop beginnt in den letzten fünf Partien das große Schaulaufen. 66 Punkte und 93 geschossene Tore sprechen wie das 18:0 am Sonntag für sich.

TEAM UND TORE CASTROP: Niemeyer, Lukat, Öztürk (66. Kühn), Lübke, Gorzolnik, Dschaak, Schajor (66. Kamp), Abloua, Meyer-Drabert, Keppler, Olschewski (66. Wagner).Tore: 1:0 (3.) Abloua, 2:0 (5.) Abloua, 3:0 (6.) Keppler, 4:0 (13.) Dschaak, 5:0 (20.) Abloua, 6:0 (26.) Dschaak, 7:0 (28.), 8:0 (29.) Olschewski, 9:0 (44.) Dschaak, 10:0 (49.) Dschaak, 11:0 (51.) Dschaak, 12:0 (54.) Olschewski, 13:0 (56.) Dschaak, 14:0 (60./Handelfmeter) Abloua, 15:0 (61.) Abloua, 16:0 (65.) Olschewski, 17:0 (78./Eigentor), 18:0 (81.) Kamp.

SG Herne 70 - VfB Habinghorst 1:1 (0:1)

Jetzt lesen

SC Arminia Ickern - SV Firtinaspor Herne II 1:3 (0:1)

Arminia Ickern (7.) musste indes gegen Firtinaspor Herne II (4.) eine 1:3 (0:1)-Niederlage einstecken. Mehr als den zwischenzeitlichen 1:2-Anschluss durch Goalgetter Sebastian Janas hatten die Ickerner dem Gegner nicht entgegenzusetzen.

TEAM UND TORE ICKERN: Sykora; Chr. Kampe, Kantarci, Führich, Janas, M. Henseleit (82. Both), Latrach, Tzitzikakis, Weber, A. Alic (46. Burkhardt), Pöschl (60. E. Alic).Tore: 0:1 (30.), 0:2 (66.), 1:2 (74.) Janas, 1:3 (77.)

SuS Merklinde - SC Constantin Herne Donnerstag, 4. Mai, 19.30 Uhr, Fuchsweg 51, 44577 Castrop-Rauxel

Kreisliga A2 Recklinghausen TuS Henrichenburg - SV Hochlar 28 0:8 (0:3)

Eine herbe 0:8 (0:3)-Pleite musste der TuS Henrichenburg in der Recklinghäuser Kreisliga A2 gegen den SV Hochlar 28 (4.) einstecken. Für die Elf vom zum Saisonende scheidenden TuS-Trainer Rainer Mattukat war es nunmehr bereits die fünfte Niederlage in Folge.

TEAM UND TORE HENRICHENBURG: Frecker, Chr. Jantscher (52. Wittwer), Schaack, Kinsler, Köhnen, Heberle (74. Quinkenstein), Waack, J. Niewind, Engel, Kaczorowski (67. M. Nerger). Tore: 0:1 (13.), 0:2 (21.), 0:3 (36.), 0:4 (46.), 0:5 (59.), 0:6 (62.), 0:7 (74.), 0:8 (87./FE).

Und so haben die heimischen B-Ligisten gespielt:

Kreisliga B1 Herne

DJK Elpeshof - SV Wacker Obercastrop II 3:3 (2:1)

VfB Börnig II - SuS Pöppinghausen 2:1 (0:0)

SuS Merklinde II - SG Habinghorst/Dingen 2016 1:2 (1:0)

SG Castrop-Rauxel II - Victoria Habinghorst 4:2 (1:1)

FC Frohlinde II - SC Pantringshof 11:0 (11:0) Hinweis: Pantringshof lief bei Anpfiff nur zu zehnt auf und trat zur zweiten Halbzeit nicht mehr an.

Kreisliga B4 Recklinghausen

TuS Henrichenburg II - FC Spvgg Oberwiese 1:2 (1:1)

Lesen Sie jetzt