SG Castrop verliert an Boden - die Ergebnisse

Fußball: Kreisligen

Während der SuS Merklinde auch den letzten Angriffsversuch von Firtinaspor in diesem Jahr abwehren konnte, muss sich die SG Castrop vorerst endgültig aus der Spitzengruppe verabschieden. Habinghorst und Henrichenburg feiern Schützenfeste. Eintracht Ickern/Yeni Genclik kommt böse unter die Räder.

CASTROP-RAUXEL

07.12.2014, 18:01 Uhr / Lesedauer: 3 min

Moehrs, Sturmeit, Ott, Brinkmann, Borys, Gruszka, Mbunga (68. Podwysocki), Habri, Blank (56. Turan), Murano, Durmis (82. Omeirat).

0:1 (ET, 5.), 1:1 (24.), 1:2 (45.) Gruszka.

Gelb-Rote-Karte gegen einen Falkenhorster Spieler (79.).

Der VfB Habinghorst ließ dem Gegner aus der Nachbarstadt beim 5:0 keine Chance. Nach dem 1:0 durch Daniel Wagener folgte der große Auftritt von Sebastian Purchla: Der Stürmer schnürte einen lupenreinen Viererpack in 39 Minuten.

Dante, Oder, Trier, Schwarze, Wesolek (75. Wesolek), Köhn, Wagener (80. Seil), Schemann (69. Kantzke), Purchla, Caki, Mavridis.

1:0 (8.) Wagener, 2:0 (41.) Purchla, 3:0 (44.) Purchla, 4:0 (60.) Purchla, 5:0 (80.) Purchla.

Die Personalprobleme der SG Eintracht/Genclik halten weiter an: Neu-Coach Mohamed Hioui fehlten bei der 0:7-Pleite bei den SF Wanne gleich acht Stammkräfte. Spieler aus dem Reserveteam und der A-Jugend mussten auflaufen, damit die SG überhaupt antreten kann. Hioui: "Ich kann meiner Mannschaft wirklich keinen Vorwurf machen."

Bayram, Öztürk, Erd. Ersoy, Kuruel, Yilmaz, Kilic, Meyer, Dalkic, Mazouzi, Acikgöz (46. Olgunsoy), Bal.

1:0 (5.), 2:0 (ET, 20.) Erd. Ersoy, 3:0 (30.), 4:0 (63.), 5:0 (77.), 6:0 (84.), 7:0 (89.).

In Wanne-Eickel scheiterten die Castroper meist an sich selbst: Zahlreiche Gelegenheiten, auch nach dem 1:0 der Hausherren (69.), ließen die Europastädter ungenutzt. Lediglich Marc Olschewski konnte den stark aufspielenden Torhüter der Wanner überwinden - 1:1 (87.). Im direkten Gegenzug geriet die SG jedoch erneut in Rückstand und somit auf die Verliererstraße. An der kämpferischen Einstellung seines Teams hatte der Sportliche Leiter Daniel Komorek, der nach der Trennung von Trainer Dirk Sörries vorerst das Trainer-Zepter schwingt, nicht auszusetzen. "Wir waren besser und haben immer an uns geglaubt." Sein Team agierte nach einem Feldverweis gegen Janis Schmitz wegen Handspiels 66 Minuten in Unterzahl.

Hauschild, Möller (73. Podlewski), Wagner, Trottenberg, Kock (82. Tann), Gorzolnik, Heinen, J. Klein, D. Klein, J. Schmitz, D. Klein (79. T. Schmitz), Olschewski.

1:0 (69.), 1:1 (87.) Olschewski, 2:1 (88.), 3:1 (90.).

Rote Karte gegen Janis Schmitz (SG) wegen Handspiels auf der Torlinie (24.). Hauschild pariert anschließenden Handelfmeter (25.).

Ein „riesiges Riesen-Kompliment“ verteilte Rainer Mattukat, Trainer des TuS Henrichenburg, nach dem 6:0-Erfolg bei Kültürspor Datteln an sein Team. Wegen anhaltenden Personalproblemen liefen mit Daniel Kristler und Michael Fischer sogar zwei Altherren-Spieler von Beginn an auf. Der lange verletzte Kristler zeigte sich dabei sehr spielfreudig und legte gleich drei Treffer für seine Mannschaftskameraden auf. Für das 1:0 und das 2:0 zeigte sich der „Torjäger vom Dienst“, Dino Viotto, verantwortlich. Sturmkollege Martin Kapitza erzielte nach seiner Einwechslung gleich drei Treffer (62., 70., 80.) und bereitete zudem das zwischenzeitliche 4:0 (63.) durch Philipp Engel vor. Mattukat: „Eine tolle Leistung mit tollen Toren.“

A. Grum, Jantscher (67. Viertel), Kinsler (67. Heberle), C. Grum, Kristler, Wohlinger, Fischer (59. Kapitza), Böcker, Jantscher, Engel, Viotto.

0:1 (31.) Viotto, 0:2 (44.) Viotto, 0:3 (62.) Kapitza, 0:4 (63.) Engel, 0:5 (70.) Kapitza, 0:6 (80.) Kapitza.  

Nöthe, Schudmann, Mader, Eichwald (25. Dykierek), Kupka, J. Schickling, L. Schickling, Brauner, Loenser (63. Gröschel), Stern, Thomer.

0:1 (23.) L. Schickling, 0:2 (37.) Loenser, 0:3 (50.) Loenser, 0:4 (56.) Schudmann, 0:5 (62.) J. Schickling, 0:6 (72.) Brauner, 0:7 (73.) Aller.

HABINGHORST II: Strozycki, Damaschke (46. Budde), Effenberger, Kinsler, Henseleit, Neumann (46. Krumtünger), Kazakis, Brüggemann, Sausmikat, Hüser, M. Burkhardt – FROHLINDE II: Böhmer, Diesner, Krauss (46. Biletzke), Karajic, Karakavak, Ebert, Haggart, Warrender, Fülling, Ramezani, Aller (85. Linsmeier) Tore: 0:1 (5.) Karakavak, 0:2 (34.) Haggart, 0:3 (59./FE) Fülling, 1:3 (82.) Kazakis.

Der SV Wacker Obercastrop II musste die Partie aufgrund von Personalmangel absagen. Das Spiel wird mit 2:0 für die SF Habinghorst gewertet.

Yildiz, Saliji (46. Kartal), Demircan, Krax, Tiris, Wesche, Kirkkilic, Agriffou, Ertürk, Zaremba, Bahcecioglu.

Schrötter, Kampe, Welskopf, Führich, Shibli (75. Eßmann), Mfitih (65. Mavridis), Latrach, Alic, Weber, Scheidle, Pöschl (65. Henseleit)

Fehlanzeige.

Schaub, Knauer, Biebler, Tübben, Jacke, Di Ianne (43. Zöllner), Ott (70. Kirchhoff), Ebert, Vöpel, Sandvoß (57. Aderraz), Zastrow.

1:0 (10.) Knauer, 1:1 (32.), 1:2 (50.), 2:2 (68.) Jacke, 3:2 (85.) Vöpel, 4:2 (89.) Zöllner.

Dittloff, Drieselmann, Schlömann, Caymaz (46. Sobek), Uzunoglu, Holstein, Ntokoros (32. Lehmann), Thieme, Hamza, Aptoulaziz, Zegar (72. Leder).

Fehlanzeige.

Melzner, Loske, Sebulke (64. Czaja), Grenda, Hölter, Schweiger, Lehmann (76. Rutzke), Nerger, Knepper (46. Trippe), Suthoff, Scheurer.

1:0 (9.), 2:0 (11.), 2:1 (38.) Loske, 3:1 (42.), 3:2 (43.) Schweiger, 4:2 (70.), 5:2 (81.).

Lesen Sie jetzt