SG gegen Dingen - Nur der Sieger ist gerettet

Fußball-Kreisliga A

CASTROP-RAUXEL In der Fußball-Kreisliga A treffen am 28. Spieltag im RN-Spiel des Tages die SG Castrop (12.) und der SV Dingen (14.) aufeinander. Nur der Sieger des Spiels hat mit dem Abstieg wohl nichts mehr zu tun. Im Hinspiel trennten sich beide Teams 2:2.

von Von Anna Krabbe

, 22.05.2009, 18:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

In die Partie geht die SG Castrop geschwächt. Christoph Schaumberg (Knieverletzung), Daniel Laumann (Innenbandanriss im Knie), Christopher Barfuß (beruflich verhindert), Mark Aschenbrenner (beruflich verhindert) und Casey Ford (private Gründe) werden fehlen.

Kant skeptisch

Trainer Ralf Kant geht aufgrund der letzten Spiele skeptisch in die Begegnung: "Gegen Frohlinde und Yeni hätten wir normalerweise auch siegen müssen. Aber in der zweiten Halbzeit lassen wir uns immer das Spiel des Gegners aufdrücken und geben die Partie meistens noch ab." Um sich schon einmal in Sicherheit wiegen zu können, müsste die SG Castrop gewinnen: "Dann hätten wir fünf Punkte Vorsprung gegenüber Dingen."

Jürgen Krause, Coach des SV Dingen, kann hingegen aus dem Vollen schöpfen. Bei ihm sind alle Mann an Bord. "Wir kämpfen bis zum Umfallen. Die Trainingsbereitschaft der Jungs ist in den letzten Wochen um einiges besser geworden. Das muss belohnt werden. Der Knoten muss endlich platzen. Ich will wenigstens ein Unentschieden erreichen", sagte Krause.

Victoria kommt näher

Für beide Teams könnte es im Abstiegskampf noch einmal gefährlich werden. Vor allem Dingen braucht dringend Punkte. Denn Victoria Habinghorst (15.) konnte zwei der letzten drei Spiele für sich entscheiden und hat mittlerweile nur noch drei Zähler Rückstand auf die Krause-Elf. Aber auch die Castroper müssen aufpassen. Bei einer Niederlage stünde die Mannschaft wieder mitten im Abstiegssumpf.

Lesen Sie jetzt