Sieberg beendet dritte Etappe auf Rang 126

Radsport

Der Castrop-Rauxeler Rad-Profi Marcel Sieberg in hat die dritte Etappe der Fernfahrt Paris-Nizza am Mittwochnachmittag auf dem 126. Platz abgeschlossen. Am Donnerstag erwartet der Fahrer des Teams Lotto Soudal einen "langen und schweren Tag".

CASTROP-RAUXEL

, 11.03.2015, 17:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sieberg beendet dritte Etappe auf Rang 126

Radprofi Marcel Sieberg fuhr die dritte Etappe der Fahrt Paris-Nizza am Ende ohne Risiko.

Auf den letzten fünf Kilometern des 179 Kilometer langen Abschnitts von Saint-Amand-Montrond nach Saint-Pourçain-sur-Sioule sei die Strecke nur bergab gegangen und recht gefährlich gewesen, berichtete Sieberg.

Eigentlich sei es das Ziel gewesen, wieder für den Sprint-Kapitän André Greipel zu fahren, der die zweite Etappe am Dienstag gewonnen hatte. "Ich habe dann aber nichts riskiert, weil André nicht in guter Position war."

Greipel landete auf dem 92. Platz. Der Etappensieg ging an Michael Matthews (Australien), der auch die Gesamtwertung anführt.

Am Donnerstag, 12. März, steht die vierte Etappe von Varennes-sur-Allier nach Croix de Chaubouret (204 Kilometer) auf dem Plan. Sieberg erwartet "einen sehr langen und schweren Tag".

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Radsport: Überraschende Entscheidung
Die Hintergrunde: Ehemaliger Deutscher Meister Markus Schulte-Lünzum beendet seine Karriere