Sieberg führt Greipel zum Etappensieg

Tour de France

Die deutschen Sprinter-Festspiele gehen bei der 101. Tour de France weiter: Nach drei Etappensiegen durch Marcel Kittel (Team Giant-Shimano) schlug auf der sechsten Etappe die große Stunde von Andre Greipel, dem Sprintkapitän des Castrop-Rauxelers Marcel Sieberg.

CASTROP-RAUXEL

, 10.07.2014, 20:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sieberg führt Greipel zum Etappensieg

epa04298158 Lotto Belisol procycling team rider Marcel Sieberg of Germany poses during the opening ceremony of the 101st edition of the Tour de France 2014 cycling race in Leeds, Great Britain, 03 July 2014.The 101st edition of the Tour de France 2014 cycling race will start in Leeds on 05 July 2014. EPA/NICOLAS BOUVY +++(c) dpa - Bildfunk+++

 

Der Castrop-Rauxeler fiel auf seine rechte Seite, auf der er sich einige Schürfwunden einhandelte. Sieberg: "Es tut ziemlich weh, aber der Sieg von André Greipel heute nimmt mir ein wenig die Schmerzen." Die siebte Etappe ab Épernay führt am Freitag, 11. Juli, weitestgehend durch flaches Gelände, zwei Bergwertungen kurz vor dem Finale der 234,5 km-Fahrt in Nancy machen aber einen weiteren Massensprint eher unwahrscheinlich. So sieht es auch Marcel Sieberg.

 

 

Lesen Sie jetzt