Sieberg nach Zeitfahren nun Achter

Radsport

Der Radprofi Marcel Sieberg (Team Lotto-Belisol) liegt auch nach der dritten Etappe in der Spitzengruppe bei der Katar-Rundfahrt, auch wenn er vom fünften auf den achten Platz in der Gesamtwertung zurück gefallen ist.

CASTROP-RAUXEL

11.02.2014, 17:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der belgische Rennstall wolle in der zweiten Hälfte der Rundfahrt den zweiten Platz von Jurgen Roelandts (21 Sekunden hinter Terpstra) halten, kündigte Sieberg an, und mit Sprintkapitän Andre Greipel noch einen Etappensieg einfahren. Für ihn selbst "wäre es schön, die Top 10 zu halten", erklärte Sieberg, aber: "Das ist nicht unser Hauptaugenmerk." Die vierte Etappe führt am Mittwoch, 12. Februar, über 135,0 Kilometer von Dukhan nach Mesaieed, einmal von Westen nach Osten quer über die Halbinsel des Wüsten- Emirats im Persischen Golf.

 

Lesen Sie jetzt