Sieberg wieder im Sattel - Nachwuchs im Anmarsch

Radsport

Nach eigener Aussage "endlich wieder ein Rennen" bestreitet der Castrop-Rauxeler Radprofi Marcel Sieberg. Wochenlang pausierte Sieberg zuletzt. Beim anstehenden Rennen über zwei Etappen durch die Niederlande geht sein Team als Favorit an den Start.

CASTROP-RAUXEL

, 22.05.2014, 18:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sieberg wieder im Sattel - Nachwuchs im Anmarsch

Kommt der Nachwuchs, steigt Marcel Sieberg (l.) vom Rad. Lässt sich der Junior noch Zeit, wird sich Sprintkapitän André Greipel (M.) sicher freuen, wenn seine Zugmaschine ihn in den Niederlanden in Position bringt.

Am Samstag, 24. Mai, und Sonntag, 25. Mai sind der Rauxeler und das Sprint-Team des belgischen Rennstalls Lotto Belisol beim niederländischen Radrennen "World Ports Classic" mit zwei Etappen zwischen Rotterdam und Antwerpen dabei. Zuletzt hatte Marcel Sieberg eine fast zweimonatige Rennpause gehabt. Er sagt: "Eigentlich brauche ich jetzt ein paar Rennen, um wieder in den Rhythmus zu kommen. Wir sind vor Ort mit dem fast kompletten Sprint-Team. Wie werden wohl wie im Vorjahr eine der stärksten Mannschaften sein." Siebergs Kapitän André Greipel wird als Favorit auf den Gesamtsieg gehandelt.

Marcel Sieberg hat sich die Möglichkeit einer schnellen Abreise vom Rennen offen gehalten, da seine Frau hochschwanger ist. Sieberg: "Falls es bei ihr rund geht, werde ich schnellst möglich zu ihr fahren."

 

Lesen Sie jetzt