Sieberg zeigt starke Leistungen bei Luxemburg-Rundfahrt

Radsport

Radprofi Marcel Sieberg und sein belgischer Rennstall Team Lotto-Belisol haben den ersten beiden Tagen der Luxemburg-Rundfahrt ihren Stempel aufgedrückt. Sieberg überzeugte im Prolog und wie gewohnt auch als Zugmaschine für seinen Kapitän.

CASTROP-RAUXEL

, 05.06.2014, 19:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sieberg zeigt starke Leistungen bei Luxemburg-Rundfahrt

André Greipel (r) muss die restliche Tour ohne Marcel Sieberg auskommen. Foto: Nicolas Bouvy

Den Prolog beendete Sieberg als zweitbester Deutscher nach Silvio Herklotz (Team Stölting) nach 4:11,80 Minuten auf Rang sieben. Tags darauf auf der ersten Etappe von Luxemburg nach Hesperingen (172,6 km) führte der Castrop-Rauxeler seinen Sprintkapitän André Greipel zum Tagessieg. Der 2,55 Kilometer lange Zeitfahr-Prolog durch die Innenstadt von Luxemburg ging am Ende an den Niederländer Danny van Poppel (Trek Factory Racing), der sich vor Sprintspezialist Jempy Drucker (Wanty-Groupe Gobert) und dem jungen Alex Kirsch (Leopard Development Team) durchsetzen konnte. Die Rennfahrer haderten mit dem Wetter. Wechselhafte Regenfälle, insbesondere auf den engen Kopfsteinpflasterpassagen des "Breedewee", nahmen Einfluss auf den Ausgang des Rennens. Marcel Sieberg: "Für mich lief es bis auf das Wetter ganz gut." Greipels Sieg auf der ersten Etappe beschrieb er mit den Worten: "Heute lief alles nach Plan. Allerdings werden die restlichen drei Etappe eher wenig Erfolg versprechend für unser Team sein. Da sind die letzten Kilometer zu schwer für einen reinen Sprint." Dennoch sei die Tour in dem Benelux-Staat gut für sein Team. Sieberg: "Das Rennen tut uns gut. Unsere Form ist ganz gut - und ich will die nächsten drei Tage mit hoher Belastung fahren."

Zum Schluss der ersten Etappe kam es zum Massensprint, in dem sich André Greipel durchsetzte. Michael Morkov (DK/Tinkoff-Saxo) und Danny van Poppel (NL/Trek Factory Racing) sprinteten auf die Ehrenplätze. Jempy Drucker (Wanty-Groupe Gobert) wurde Vierter.

 

Lesen Sie jetzt