Siebergs Team mit guten Beinen in die Pyrenäen

Radsport, Tour de France

Radprofi Marcel Sieberg vom belgischen Rennstall Lotto-Belisol ist bei der 16. Etappe der Tour de Frances als 122. ins Ziel gekommen. Das Lotto-Belisol-Team hatte, inklusive Sprintkapitän André Greipel, ganz gute Beine auf der Bergetappe in den Pyrenäen.

CASTROP-RAUXEL

, 22.07.2014, 20:17 Uhr / Lesedauer: 1 min

André Greipel wurde 119. auf der 237,5 Kilometer langen Strecke von Carcassonne nach Bagneres-de-Luchon. Der Rückstand auf den Sieger Michael Rogers (Tinkoff) betrug 26,47 Minuten.

Nach einem Ruhetag war das Feld in die erste von drei Pyrenäen-Etappen gestartet. "Die Beine waren eigentlich ganz gut. Aber, ich glaube, die der anderen Fahrer auch", resümierte Sieberg. Vom Start aus habe er zwei Stunden "Vollgas" gegeben. "Ich hoffe, Mittwoch und Donnerstag sind die Beine auch ok", so Sieberg.

Zweite Pyrenäen-Etappe
Am Mittwoch, 23. Juli, führt die 17. Etappe über 124,5 Kilometer von Saint-Gaudens nach Saint-Lary Pla d'Adet.

 

 

Lesen Sie jetzt