So starten die Castrop-Rauxeler Teams in die Saison

Tischtennis

In der Landesliga gibt es kein Castrop-Rauxeler Stadtderby mehr, in der Bezirksliga aber schon. Zudem wollen sich ein Damen und ein Jungen-Team in der Verbandsliga beweisen. Mit anderen Worten: Die Tischtennis-Spieler starten in die Saison 2011/12.

CASTROP-RAUXEL

von Von Christian Püls

, 08.09.2011, 17:04 Uhr / Lesedauer: 2 min
So starten die Castrop-Rauxeler Teams in die Saison

Zum höchstklassigen Stadtderby kommt es nach dem Abstieg des Post SV aus der Landesliga in der Bezirksliga West - allerdings erst am 10. Dezember, also am letzten Hinrunden-Spieltag. Dann trifft die Mannschaft um Routinier Jörg Wagner auf den Aufsteiger Roland Rauxel 2. Nach dem punktlosen Abschied aus der Landesliga will Post „wieder Erfolge feiern“, sagt Pressewart Lukas Bolenz. Die erste Chance dazu hat das Team am Sonntag, 11. September, bei der TTG Vorhalle/Polizei Hagen. Die Rauxeler Aufsteiger müssen sich indes darum bemühen, in der neuen Spielklasse Fuß zu fassen. Neben dem Wechsel des bisherigen ersten Bretts Heydemann zur ersten Mannschaft, muss Roland 2 ohne Christian Chroscinski auskommen, der sich bei einem Turnier im Juni einen Achillessehnenriss zugezogen hat. Die neue Nummer eins im Kader fällt somit möglicherweise für die komplette Vorrunde aus. Erster Gegner ist am Dienstag, 13. September, der Post SV Langendreer in Bochum.

Die Tischtennisspielerinnen des Post SV starten zwar verspätet, dafür aber mit doppeltem Einsatz in die Verbandsliga- Saison. Während zum regulären Beginn der Spielzeit am Samstag, 10. September, die Schläger beim Post SV ruhen, geht es am Samstag und Sonntag, 24./25.September, heftig zur Sache. Erster Gegner ist der SV Holzen. Tags drauf empfangen die Obercastroperinnen die DJK BW Annen. Saisonziel sei zunächst, die eingespielte Mannschaft in der Verbandsliga zu halten, meint Pressewart Heinz-Günter Hiller: „Wenn sich die Möglichkeit ergibt, wollen wir auch oben mitmischen.“ Dazu müsste allerdings Topspielerin Nicola Schuchardt vom Verletzungspech verschont bleiben. In der vergangenen Saison hatte Schuchardt wegen einer Ellbogenentzündung lediglich ein Rückrundenspiel bestritten.

Nach ihrem Aufstieg aus der Bezirksliga stehen die Jugend-Tischtennisspieler von Roland Rauxel vor ihrer Premiere in der höchsten deutschen Nachwuchs-Spielklasse. Dort müssen sich Steven Piorkowski (Neuzugang von DJK Adler Frintrop), Robin Gude, David Mees, Emilio Kartas und Almir Duratovic nun beweisen. Zum Auftakt am Samstag, 24. September, muss die Mannschaft von Betreuer Matthias Friebe zum Mitaufsteiger TTC Broich.

Lesen Sie jetzt