Spiel der SG Castrop wird beim Stand von 0:9 abgebrochen

Juniorenfußball

Die Castroper B-Junioren spielten ihr Bezirksliga-Duell mit der SG Wattenscheid nur 35 Minuten lang. Dann gingen sie vom Platz.

Castrop-Rauxel

, 06.10.2019, 18:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Spiel der SG Castrop wird beim Stand von 0:9 abgebrochen

Julian Carolus (r), der Torwart der B-Junioren der SG Castrop war am Sonntagmorgen nicht zu beneiden. Bis zur 35. Minute kassierte er gegen die SG Wattenscheid neun Gegentore. © Volker Engel

Die B-Junioren-Fußballer des Bezirksliga-Aufsteigers spielten am Sonntagmorgen ihre Partie gegen die SG Wattenscheid 09 II (5.) nur 35 Minuten lang. Dann wurde die Partie abgebrochen. Der Grund dafür war nicht der eher deprimierende Spielstand von 0:9. Und es gab auch keine Ausschreitungen oder derlei Vorkommnisse.

Trauriger Anlass

Dennoch gab es einen traurigen Anlass: Castrops Kapitän Jonas Cebula verletzte sich schwer. Ein Krankenwagen musste herbeigerufen werden. Trainer Lars Buhne berichtete am Nachmittag: „Ich gehe davon aus, dass das Handgelenk von Jonas gebrochen ist. Aber eine richtige Diagnose habe ich noch nicht.“

Nach 20 Minuten hatte es bereits 0:4 gestanden. Keeper Julian Carolus war nicht zu beneiden. Sein Coach meinte: „Wegen des Spielstandes ist das Spiel nicht abgebrochen worden. Wir hätten auch in der zweiten Halbzeit weitergespielt. . Aber aufgrund der Horrorverletzung eben nicht.“

Jetzt lesen

Aktuell ist die SG Castrop als Aufsteiger ohne Punkt auf dem Konto Tabellenvorletzter mit 3:46 Toren. Noch schlechter steht Schlusslicht SV Hochlar 28 (0:50) da, zog am Sonntag mit 0:8 beim TuS Hordel (6.) den Kürzeren. Zum Duell der Kellerkinder kommt es am Sonntag, 3. November. Gespielt wird ab 11 Uhr im Stadion an der Bahnhofstraße.

Schweriner A-Junioren fallen zurück


Die A-Junioren der Spvg Schwerin schossen in der Bezirksliga beim 0:7 (0:2) deutlich am zweiten Saisonsieg vorbei. Durch die vierte Niederlage im fünften Spiel ist das Team von Trainer Philipp Wesolek auf den vorletzten Platz zurückgefallen.

Die nächste Hürde, vor der die Schweriner stehen, steht nicht weit weg. Die Spvg tritt am Sonntag, 13. Oktober, bei Westfalia Herne an. Die Herner belegen den vierten Platz, haben allerdings bereits zwei Niederlagen kassiert.

Lesen Sie jetzt