Spielabsagen häufen sich: Nächste Partie mit Castrop-Rauxeler Beteiligung fällt aus

rnFußball-Bezirksliga

In der Bezirksliga 9 muss ein weiteres für das Wochenende geplantes Spiel aufgrund eines Corona-Verdachtfalls abgesagt werden. Wieder ist eine Castrop-Rauxeler Mannschaft betroffen.

Schwerin

, 02.10.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es ist augenscheinlich der Wurm drin. Innerhalb kürzester Zeit sind im Amateurfußball mehrere Spiele mit Castrop-Rauxeler Beteiligung abgesagt worden. Am Freitagnachmittag wurde eine weitere Mannschaft kurzfristig darüber informiert, dass die für Sonntag geplante Partie nicht stattfinden kann.

Gesundheit steht im Vordergrund

Erst Kreisligist Arminia Ickern, dann die SG Castrop-Rauxel und nun die SpVg Blau Gelb Schwerin. Nachdem zuvor bereits die Spiele der Arminia und der SG Corona-bedingt abgesagt werden mussten, erhielt auch Schwerin-Trainer Dennis Hasecke am Freitagnachmittag die Nachricht, dass die Partie gegen den SuS Olfen ausfallen muss.

Jetzt lesen

„Bei Olfen ist ein Verdachtsfall aufgetreten und das Testergebnis steht noch aus, deshalb hat Staffelleiter Klaus Overwien die Partie vorsichtshalber abgesagt“, erklärt Hasecke. Für seine Mannschaft sei die Absage zwar äußerst ärgerlich, allerdings müsse natürlich die Gesundheit im Vordergrund stehen.

„Wir hätten unseren Sieg gegen den VfL Kemminghausen natürlich gerne vergoldet, aber solche Spielabsagen werden sich in den kommenden Wochen sicherlich häufen“, so Hasecke. Das spielfreie Wochenende sei aber auch eine Möglichkeit für angeschlagene Spieler, um sich noch weiter zu schonen.

Spiele noch nicht neu terminiert

Klaus Overwien bestätigte den Verdachtsfall beim SuS Olfen auf Nachfrage: „Der Verein hat mir mitgeteilt, dass ein Spieler beruflich Kontakt zu einer infizierten Person hatte und jetzt getestet werden muss. Daraufhin habe ich dann das Spiel abgesagt.“

Jetzt lesen

Wann die abgesagten Spiele nachgeholt werden, steht derweil noch nicht fest. „Diese Partien kann ich auch immer erst terminieren, wenn die Testergebnisse tatsächlich da sind. Ansonsten kann es ja noch sein, dass eventuell eine Mannschaft in Quarantäne muss. Man wird sehen müssen, wann die Spiele stattfinden können“, so Overwien.

Lesen Sie jetzt