Spitzenreiter Merklinde beim Ex-Nachbarn – alle Vorschauen

Fußball-Kreisliga

Zwei ehemalige Sportplatz-Nachbarn stehen sich am Sonntag in der Fußball-Kreisliga A gegenüber. Die SG Eintracht/Genclik (9.) empfängt den Spitzenreiter SuS Merklinde. Hier lesen Sie alle Partien der heimischen Kreisligisten in der Vorschau.

CASTROP-RAUXEL

, 17.10.2014, 09:51 Uhr / Lesedauer: 2 min
Spitzenreiter Merklinde beim Ex-Nachbarn – alle Vorschauen

Merklinde (rot) - Arm Holsterhausen

Fußball-Kreisliga A HER SG Eintracht/Genclik - SuS Merklinde  (So., 15 Uhr) Beide Teams waren bis zum Ende der Saison 2012/13 noch am Merklinder Fuchsweg beheimatet, der SuS spielte damals in der Bezirksliga, der SV Yeni Genclik in der Kreisliga A. Dann ging Genclik eine Spielgemeinschaft mit Eintracht Ickern ein und lief fortan auf dem Sportplatz an der Uferstraße auf. Der Spielabbruch vergangenen Spieltag beim SC Constantin erregt weiter die Gemüter. Eintracht/Genclik beschuldigt die Herner, rassistisch beleidigt worden zu sein und verließ in der 75. Minute beim Stand von 1:3 den Platz. Der SC Constantin hält mit seiner Aussage dagegen. Am Dienstag, 28. Oktober, kommt es vor der Kreisspruchkammer (KSK) zur Verhandlung.Besser als im Vorjahr Sportlich läuft es bei der SG Eintracht/Genclik besser als im Vorjahr, als das Team lange um den Klassenverbleib kämpfen musste. Ersin: „Wir hätten zwar noch den ein oder anderen Punkt mehr holen können, insgesamt sind wir aber zufrieden.“ Noch besser sieht es bei den Merklinder Gästen aus. Der Bezirksliga-Absteiger hat sich mit vier Siegen in Folge auf den ersten Tabellenrang vorgearbeitet.  Während sich die Personalsituation bei den Gästen entspannt hat, steht auf Seiten von Eintracht/Genclik hinter dem angeschlagenen Sencer Özbek noch ein Fragezeichen. Westfalia Herne II - SG Castrop (So., 15 Uhr) Die SG Castrop (3.) gastiert beim SC Westfalia Herne II (12.). Am vergangenen Spieltag musste sich die Elf von SG-Übungsleiter Dirk Sörries gegen BW Börnig (14.) mit einem 3:3-Unentschieden begnügen.

"Aus unserer Tabellenposition heraus war das natürlich zu wenig", betonte der Trainer nach dem Abpfiff. Dabei kritisierte er vor allem die Eigensinnigkeit seiner Spieler bei den Torabschlüssen. Gleichzeitig unterstrich er aber auch: "Das ist kein Beinbruch. Läuferisch und kämpferisch konnte ich meinem Team keinen Vorwurf machen." Gegen Herne, das nach neun Saisonbegegnungen bereits sechs Niederlagen einstecken musste, will die SG wieder punkten, um den Anschluss zur Tabellenspitze zu halten.Marokko Herne - VfB Habinghorst (So., 15 Uhr) Mit der Tabellenspitze wenig zu tun hat derzeit der VfB Habinghorst (11.). Bereits elf Punkte Rückstand hat der VfB auf den Spitzenreiter SuS Merklinde. Am Sonntag trifft die Mannschaft des Habinghorster Trainergespanns Helmut und Christian Schulz mit dem Tabellenvierten FC Marokko Herne auf einen unangenehmen Gegner. Personell verzichten müssen die Habinghorster definitiv auf Verteidiger Daniel Oder, der sich am letzten Spieltag wegen einer "Notbremse" einen Platzverweis eingehandelt hatte. "Es reißt nicht ab. Wir werden mal wieder die Vierer-Abwehrkette umbauen müssen", sagt Christian Schulz.Kreisliga A 2 RE

SpVg Erkenschwick II - TuS Henrichenburg  (So., 15 Uhr)

In der Recklinghäuser Kreisliga A2 konnte der TuS Henrichenburg (11.) am vergangenen Wochenende beim 5:4-Sieg gegen den FC 96 Recklinghausen (8.) ein Ausrufezeichen setzen. Mit der Spvg Erkenschwick II (4.) wartet nun die nächste große Aufgabe auf den TuS.

 

 

Lesen Sie jetzt