Spitzenreiter SuS Merklinde bittet zum Derby

Fußball: Kreisliga

Das Topspiel in der Kreisliga A dürfte das Derby zwischen Tabellenführer SuS Merklinde und SG Castrop-Rauxel (3.) sein. Aber auch auf den anderen Plätzen wird es spannend: Der VfB Habinghorst tritt beim Tabellenletzten Westfalia Herne an, die SG Eintrackt Ickern/Yeni Genclik (8.) empfängt SG Herne (9.). Alle Kreisliga-Spiele in der Vorschau.

CASTROP-RAUXEL

, 14.11.2014, 09:18 Uhr / Lesedauer: 2 min
Spitzenreiter SuS Merklinde bittet zum Derby

<p>SuS Merklinde spielt beim Spitzenreiter. <p></p> RN-Foto Engel (A)</p>

Fußball, Kreisliga A Herne SuS Merklinde - SG Castrop-Rauxel (So., 14:30 Uhr) Sieben Spiele konnten die Merklinder zuletzt in Serie gewinnen. Dann machte ein 1:1 beim SV Firtinaspor Wanne (2.) der Elf von Coach Jörg Nowaczyk einen Strich durch die Sieges-Rechnung. Der SuS-Trainer: "Wir waren da etwas zu passiv, ich hoffe aber, dass wir das am Sonntag ablegen können." Unterdessen konnte die SG Castrop in der Vorwoche einen knappen 3:2-Erfolg gegen den SC Constantin Herne (13.) feiern. Marc Olschewski und Yakup Takim hatten die Castroper mit ihren Toren in der Nachspielzeit nach einem 1:2-Rückstand noch zum Sieg geschossen. SG-Coach Dirk Sörries berichtet: "Glück gehört im Fußball auch dazu, man hat aber gemerkt, dass die Mannschaft diesen Sieg unbedingt wollte."Keiner will die Favoritenrolle Dike Trainer beider Lager sprechen mit großem Respekt vom jeweiligen Gegner. Merklinde-Coach Nowaczyk: "Die SG Castrop hat eine gute Mannschaft, die kann den Ball laufen lassen. Mit Marc Olschewski haben die Castroper zudem jemanden, der weiß, wo das Tor steht." Olschewski kam bislang in 13 Saisonpartien auf 16 Treffer. SG-Trainer Dirk Sörries gibt indes die Favoritenrolle an den Club vom Fuchsweg ab: "Merklinde ist der Tabellenführer und dadurch der Favorit. Wir können befreit aufspielen." Personell sieht es auf beiden Seiten recht aufgeräumt aus. Merklinde muss allerdings Björn Brinkmann ersetzen, der bereits seit zwei Wochen mit einer Leistenzerrung ausfällt. Bei den Castropern fehlen Tim Schmitz (beruflich verhindert) und Mathias Zawlocki (angeschlagen), sowie der Langzeitverletzte Dennis Dannemann (Meniskus). Maciek Gorzolnik kehrt indes aus dem Urlaub zurück und wird wohl im Kader der SG stehen.SC Westfalia Herne II - VfB Habinghorst (So., 14:30 Uhr) Am 14. Spieltag geht für den VfB die Reise zum Tabellenletzten SC Westfalia Herne II. Die Formkurve der Mannschaft von VfB-Trainergespann Helmut und Christian Schulz zeigte zuletzt auch nach oben. "Mit sieben Punkten aus den letzten drei Begegnungen können wir ganz zufrieden sein", betonte Helmut Schulz nach dem 9:3-Sieg am vergangenen Wochenende bei BW Börnig (15.). Mit einem "Dreier" gegen Herne II kann Habinghorst den sechsten Platz vom VfB Börnig übernehmen, wenn dieser zeitgleich beim Tabellenzweiten Firtinaspor Herne nicht gewinnt.

SG Eintracht Ickern/Yeni Genclik - SG Herne 70 (So., 14:30 Uhr)

Ein "Duell auf Augenhöhe" erwartet die Zuschauer bei der Partie zwischen der SG Eintracht/Genclik (9.) und der SG Herne 70 (8.). Die beiden Tabellennachbarn trennt aktuell nur ein Punkt. Für Mohamed Hioui, Neu-Trainer bei Eintracht/Genclik, ist diese Begegnung die Heim-Premiere.Kreisliga A2, Recklinghausen

In der Recklinghäuser Kreisliga A2 muss der TuS Henrichenburg (9.) bei der Spvg 95/08 Recklinghausen (10.) antreten. Nach einem packenden Derby am vergangenen Wochenende gegen die SG Suderwich (4.), das mit einem 2:2 unentschieden endete, geht TuS-Trainer Rainer Mattukat gegen Recklinghausen erneut von einer schwierigen Aufgabe aus. Der Coach sagt voraus: "Wir müssen wieder Vollgas geben."  

 

 

Lesen Sie jetzt