Sportabzeichen-Anwärter können wieder Leichtathletik-Prüfungen absolvieren

Breitensport

Wegen der Renovierung zweier Sportanlagen konnten Sportabzeichen-Anwärter keine Leichtathletik-Prüfungen ablegen. Nun hat sich die Situation wieder verbessert.

Castrop

, 17.08.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Stadion an der Bahnhofstraße geht es mit den Sportabzeichen-Leichtathletik-Abenden weiter.

Im Stadion an der Bahnhofstraße geht es mit den Sportabzeichen-Leichtathletik-Abenden weiter. © ATH

Wegen der Corona-Pandemie hat in Castrop-Rauxel die Sportabzeichen-Saison anstatt Anfang Mai erst im Juli begonnen. Nach dem ersten Leichtathletik-Abend an der Uferstraße in Ickern war mit Laufen, Springen und Werfen aber schon wieder Schluss – wegen der Platzsanierungen dort und im Stadion an der Bahnhofstraße.

Jetzt lesen

Das Warten hat für die Breitensportler jetzt ein Ende: Sportabzeichenwartin Ute Spengler und ihr Prüfer-Team erwarten ihre Aktiven am Mittwoch, 19. August, ab 18 Uhr an der Bahnhofstraße. Der Freitags-Termin in Ickern wird bis zum Saisonabschluss Ende September offenbar flachfallen, meint Spengler. Dort laufen noch die Arbeiten an der Tartanbahn.

Jetzt lesen

Das Schwimmen für das Sportabzeichen ist mit dem Ende der Schulferien für die Saison 2020 ausgelaufen. Dennoch können Leistungen außerhalb der Leichtathletik erbracht werden. An den Samstagen 29. August und 26. September gibt es Radfahren und Walking ab 15.30 Uhr mit Start am Rapensweg.

Ute Spengler hat ein Ziel. Sie möchte eine Eins vor dem Komma haben. 2018 waren es zum Beispiel „nur“ 0,8 Prozent der Castrop-Rauxeler Bürger, die bei ihr das Sportabzeichen abgelegt haben - oder, in absoluten Zahlen ausgedrückt, exakt 551 Anwärter. Um auf 1 Prozent zu kommen, müssten es mehr als 700 Castrop-Rauxeler und Castrop-Rauxelerinnen sein.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt