SV Wacker will die Spannung behalten

Fußball-Bezirksliga

Nach dem 1:1 beim VfB Waltrop (5.) und zwölf Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, können die Fußballer des SV Wacker Obercastrop (9.) die Spannung noch nicht abschalten. Denn neben möglicher Nachbarschaftshilfe steht vor allem noch ein Pokalspiel auf dem Programm.

OBERCASTROP

, 28.04.2014, 14:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
SV Wacker will die Spannung behalten

Volle Konzentration auf den Ball. Der SV Wacker will bis zum Saisonabschluss mit dem Pokalfinale gegen Frohlinde seine Form halten.

Zum einen müssen die Fußballer des SV Wacker die Spannung hoch halten, um für das Kreispokal-Finale gegen den FC Frohlinde, das an der Brandheide am Christi-Himmelfahrtstag stattfindet, die Form zu halten. Zum anderen könnte Wacker Nachbarschaftshilfe für den SuS Merklinde (14.) im Abstiegskampf leisten. Wie etwa am Sonntag, 4. Mai, gegen den Hörder SC (17.).

Trainer Andreas Dornieden hatte ja unlängst gesagt: "Wenn wir helfen können, tun wir es gerne." Was allerdings gegen Hörde kein "Selbstläufer" wird. Da müssten dann schon solche Chancen verwertet werden, wie es Bastian Niebert kurz vor Ende des Spiels und kurz vor dem Tor in Waltrop nicht gelang.

Lesen Sie jetzt